BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     •••  Alte Brennerei sucht Investoren mit Leidenschaft  •••     
     •••  Seniorenwoche mit Satire und Kinofilmen  •••     
     •••  Stadtausbildungstag: Ausbildung gelingt nur gemeinsam  •••     
     •••  Zur Wahl stehen 34 Vorschläge für den Bürgerhaushalt 2022  •••     
     •••  Kutschen, Friesen, Trödelmarkt – 665 Jahre Streckenthin  •••     
 

Bewachungsgewerbe - Meldung von Wachpersonal

Kontakt

Fachgebietsleiterin

Frau Garlin

Bahnhofstraße 1, 16928 Pritzwalk

Telefon 03395/40 10 19 38
E-Mail

 

Kurz und Knapp

Der Gewerbetreibende darf mit der Durchführung von Bewachungsaufgaben nur Personen (Wachpersonen) beschäftigen, die die erforderliche Zuverlässigkeit und die für ihren jeweiligen Einsatzbereich erforderliche Qualifikation (Sachkundeprüfung oder Unterrichtungsnachweis) besitzen. Zur Überprüfung dieser Voraussetzungen hat der Gewerbetreibende die Wachperson vor Aufnahme der Tätigkeit der zuständigen Behörde zu melden. Eine Beschäftigung ist erst zulässig, wenn die zuständige Behörde die Zuverlässigkeit nach durchgeführter Prüfung bescheinigt hat. Seit dem 1. Juni 2019 hat die Anmeldung der Wachperson über das Bewacherregister zu erfolgen.

 

Erforderliche Unterlagen und Nachweise
  • Angaben zur Wachperson
  • Ausweiskopie (Vorder- und Rückseite)
  • Wohnorte der letzten fünf Jahre unter Angabe des Zeitraums sowie der genauen Adresse
  • Angabe der beabsichtigen Tätigkeit der Wachperson
  • Nachweis der erforderlichen Qualifikation

 

Formulare
  • elektronische Anmeldung der Wachperson über das Bewacherregister

 

Gebühren
  • 33,00 Euro bis 276,00 Euro

 

Rechtsgrundlagen

 

Weiterführende Links