BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     •••  Rund 40 Hortkinder der Stadt machen das Seepferdchen  •••     
     •••  Neptunfest im Hainholzschwimmbad  •••     
     •••  Sprungturm war Filmkulisse für einen Werbespot  •••     
     •••  Wie ich mich sicher durch die digitale Welt bewege  •••     
     •••  Die Quandthalle hat jetzt einen bunten Giebel  •••     

Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule Pritzwalk

Vorschaubild

Zur Hainholzmühle 24
16928 Pritzwalk

Telefon (03395) 302635
Telefax (03395) 306554

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.jahngrundschulepritzwalk.de

Leitbilder der F.-L.-Jahn-Grundschule Pritzwalk

 

„Es ist Aufgabe der Schule, die Lernenden bei der Entwicklung ihrer individuellen Persönlichkeit optimal zu unterstützen.“ RLP

 

Wir sind eine Grundschule, die durch viele Gemeinschaftserlebnisse im kulturellen, sozialen und sportlichen Bereich ein gutes Schulklima fördert.

Wir legen Wert darauf, dass sich alle lernenden und arbeitenden Personen an unserer Schule wohlfühlen.

 

Wir zeigen uns in Toleranz, Offenheit, Zuverlässigkeit und gegenseitiger Wertschätzung.

 

Das MITEINANDER in Schule ist unsere große Aufgabe.

 

 

 

 

M - wie Miteinander lernen, lehren und leben.

I    - wie Inklusion  aller Kinder, gleich welcher Herkunft, Sprache,

Religion und Lernfähigkeit.

T   - wie Tradition. Wir pflegen die Traditionen unserer Schule und

entwickeln sie weiter.

E   - wie Erziehung unserer Schüler zur Selbstverantwortung .Dabei achten wir

auf Werte, Normen  und Regeln des gesellschaftlichen Zusammenlebens.

I    - wie innovative Mediennutzung in allen Unterrichtsbereichen unserer Schule.

N  - wie Namensgeber unserer Schule: Im Sinne von

Friedrich –Ludwig-Jahn üben wir uns  in körperlicher und geistiger Fitness.

A - wie Anfangsunterricht. In der flexiblen Schuleingangsphase

geben wir jedem Kind die Zeit, die es benötigt, das Lernen zu lernen.

N - wie Neigungsunterricht. Wir halten an dieser den Neigungen unserer Schüler

entsprechenden Unterrichtsgestaltung fest und

verändern wenn es notwendig ist, die Unterrichtsinhalte.

D  - wie Differenzierung im Unterricht.

E   - wie Elternarbeit. Wir arbeiten eng mit allen Elternhäusern zusammen und

gestallten das Schulleben mit ihnen gemeinsam.

R  - wie  ländliche Region. Wir kooperieren mit  außerschulischen Partnern

unserer Region, um unsere Schüler für ihre engere und

weitere Lebenswelt zu sensibilisieren.

 

 

 

 

 

Pausenzeiten

 

1.

7.55 Uhr

8.40 Uhr

 

 

Frühstückspause

2.

8.50 Uhr

9.35 Uhr

 

 

1. Hofpause

3.

9.55 Uhr

10.40 Uhr

4.

10.50 Uhr

11.35 Uhr

 

 

2. Hofpause/ Mittag

5.

12. 00 Uhr

12.45 Uhr

6.

12.50 Uhr

13.35 Uhr

7.

13.45 Uhr

14.30 Uhr