Radlerfeld bei der Sommertour 2023 fährt auf einer Asphaltstraße in eine sanfte KurveHunderte Zuschauer stehen vor der bunt beleuchteten Bühne auf dem Pritzwalker Markt, oben singt Schlagerstar RAMON ROSELLY. Foto: Katja Zeiger | zur StartseiteSchulmädchen in Kostümen zeigen auf der Bühne ihre Tanzkünste, Blick ins Publikum. Foto: Franziska Liebing | zur StartseiteWiese mit Morgentau im Sonnenaufgang | zur StartseiteLuftaufnahme der Pritzwalker Altstadt mit Kirche Sankt Nikolai und Tuchfabrik | zur StartseiteGerstenfeld im Sonnenuntergang | zur Startseite

Die Flut: Themenabend zum Hochwasser in Pritzwalk im Juni 1993

14. 06. 2023 von - Uhr

1993: Land unter in Pritzwalk und Umgebung

Themenabend an der Museumsfabrik 30 Jahre nach der großen Überschwemmung

 

Pritzwalk. 30 Jahre nach der sommerlichen Flutkatastrophe im Juni 1993 veranstaltet die Museumsfabrik Pritzwalk einen Themenabend mit Vortrag und Zeitzeugengespräch. Beginn ist am Mittwoch, 14. Juni, um 18 Uhr.

Das Wochenende um den 12. und 13. Juni 1993: Pritzwalk war mitten in der Urlaubszeit. Doch in diesen Tagen regnete es unaufhörlich. Innerhalb eines Wochenendes fiel so viel Wasser vom Himmel wie sonst im gesamten Sommer. In kurzer Zeit stiegen die Pegel der Dömnitz und der Rodane auf neue Rekordhöhen. Die Wassermassen traten über die Ufer und überschwemmten einen Großteil der Pritzwalker Innenstadt.

Auch im Umland wurden Straßen und Bahnstrecken unterspült. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk waren über Tage um Dauereinsatz, um Menschen zu befreien und Keller auszupumpen. Beinahe so schnell, wie das Wasser gekommen war, verschwand es dann auch. Am Nachmittag des 12. Juni kamen die Schäden an Straßen, Schienen und Gebäuden zum Vorschein. Die erste Schätzung der Schadenssumme im damaligen Kreis Pritzwalk belief sich auf 15 Millionen D-Mark. Einige Viertel in der Stadt Pritzwalk benötigten erhebliche Reparaturen.

Das Museumsteam hat Bilder und Filmausschnitte von 1993 zusammengetragen. Gisbert Lehmann, damaliger Einsatzleiter der Pritzwalker Feuerwehr, erzählt am 14. Juni von seinen persönlichen Erfahrungen am Flutwochenende.

Der Eintritt zum Themenabend kostet 7 Euro, 5 Euro mit Ermäßigung.

 
 

Veranstaltungsort

Museumsfabrik

 
Fehlt eine Veranstaltung? [ Hier melden! ]