Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
 

LED für das Wohngebiet Pritzwalk Nord

Eine Zuwendung in Höhe von knapp 230 000 Euro wurde Ende 2022 für die Erneuerung und Erweiterung der Straßenbeleuchtung im Wohngebiet Nord in Pritzwalk bewilligt. Im Jahr 2023 wird die Stadt Pritzwalk die Lampen in dem Bereich modernisieren und weiter ihrer Strategie folgen, die Straßenbeleuchtung in Stadt und Ortsteilen komplett auf sparsame und umweltfreundliche LED umzustellen.

 

Bereits 2019 hatte Bürgermeister Dr. Ronald Thiel bei einem Treffen des „Kommunalen Energieeffizienz Netzwerks“ (KEEN) in Pritzwalk betont, dass bei jedem Neubau und jeder Sanierung auch die Energieeffizienz berücksichtigt werden müsse. Immerhin gibt es 2100 Leuchtpunkte in der Stadt und den Ortsteilen.

LED Foto: Katja Zeiger
ELER

2022 waren alle Orts- und Gemeindeteile mit der sparsamen und dabei trotzdem helleren und emissionsärmeren LED-Lampen ausgerüstet. Nun wird die Umrüstung nach und nach im Stadtgebiet vorgenommen. Zuletzt hat die Firma Lutz Waubke Elektroinstallation aus Plattenburg die Beleuchtung am Feuerwehrgerätehaus in der Havelberger Straße erneuert. Die Modernisierung der teils recht alten Straßenlampen kommt der Stadt Pritzwalk auch angesichts der steigenden Energiekosten zugute.

LED FFW

Die Fördersumme für die Lampen in Pritzwalk Nord kommt aus Bundes- und Landesmitteln über das Programm LEADER, Teilprogramm zur Umsetzung von investiven Vorhaben der integrierten ländlichen Entwicklung gemäß der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK). Damit werden 75 Prozent der Gesamtkosten für die neue Beleuchtung finanziell unterfüttert.