BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     •••  Alte Brennerei sucht Investoren mit Leidenschaft  •••     
     •••  Seniorenwoche mit Satire und Kinofilmen  •••     
     •••  Stadtausbildungstag: Ausbildung gelingt nur gemeinsam  •••     
     •••  Zur Wahl stehen 34 Vorschläge für den Bürgerhaushalt 2022  •••     
     •••  Kutschen, Friesen, Trödelmarkt – 665 Jahre Streckenthin  •••     
 

Vaterschaftsanerkennungen

Kontakt

Fachgebiet Bürgerservice

Marktstraße 39, 16928 Pritzwalk

 

Fachgebietsleiterin Frau Gremblewski

Telefon 03395/76 08 40

E-Mail

 

Frau Luckfiel

Telefon 03395/76 08 41

E-Mail

 

Kurz und Knapp

Die Anerkennung seiner Vaterschaft kann bei

  • jedem Jugendamt,
  • jedem Notar,
  • jedem Amtsgericht,
  • jedem Standesamt,
  • im Ausland bei deutschen Auslandsvertretungen

 

beurkundet werden.

 

Erforderlich für die Anerkennung ist die Zustimmung der Mutter des Kindes. Diese Zustimmung muss ebenfalls beurkundet werden. Bei minderjährigen Müttern sind weitere Zustimmungen nötig. Der Vater muss bei der entsprechenden Stelle persönlich erscheinen. Er muss auch seinen Personalausweis oder Pass vorlegen. Die Vaterschaftsanerkennung kann nicht über einen Bevollmächtigten erklärt werden.

 

Die Anerkennung der Vaterschaft vor Geburt eines Kindes ist möglich. Die Anerkennung der Vaterschaft zum Kind bei einer verheirateten Mutter ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Wir informieren Sie darüber gern.

 
Erforderliche Unterlagen für die Anerkennung der Vaterschaft
  • Personalausweis
  • Geburtsurkunde des Kindes
  • eigene Geburtsurkunde
  • weitere Unterlagen können je nach Sachlage notwendig werden

 

Gebühr
  • Vaterschaftsanerkennung 30,00 €

 

Rechtsgrundlagen

Personenstandsgesetz

Bürgerliches Gesetzbuch