BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     •••  Die „jobstartmesse“ wird jetzt „jobstartdigital“  •••     
     •••  Stadtverwaltung Pritzwalk stellt die Technik um  •••     
     •••  Die Telefonstörung im Schwimmbad ist behoben  •••     
     •••  Pritzwalker setzen auf Planung bei Photovoltaikanlagen  •••     
     •••  Schwimmbad im Hainholz ist bis 13. August nicht erreichbar  •••     
 

Kita "Tausendfüssler"

Kontakt

Kita "Tausendfüßler"

Leiterin Kornelia Saß,

Nordstraße 19 bis 20, 16928 Pritzwalk,

Telefon-Nummer 03395/30 42 98,

E-Mail

 
Öffnungszeiten

montags bis donnerstags 6 bis 17.30 Uhr,

freitags 6 bis 17 Uhr

 

Kapazität

284 Plätze

Kurz und knapp

Dass derzeit 191 Kinder in der Pritzwalker Kita „Tausendfüßler“ betreut werden, ist kaum zu spüren, wenn man durch die verschiedenen Gruppenräume streift. Die Atmosphäre in den Gruppenräumen ist ruhig und entspannt.

Das Besondere in der Einrichtung ist die Spracherziehung, sagt Kita-Leiterin Kornelia Saß. Denn die Sprache ist das Tor zur Welt. In der Kita werden die Kinder so schon vom ersten Tag an auf die Schule vorbereitet. Durch die Sprache können sie ihre Wünsche und Meinungen äußern und finden sich im Leben später besser zurecht.

 

Das Haus ist unterteilt in den  Krippenbereich für die Ein- bis Dreijährigen und in den Kindergartenbereich, in dem die Kinder bis zur Einschulung umsorgt werden. Es gibt sechs Gruppen, die von 30 pädagogischen Mitarbeiterinnen und einem Mitarbeiter in verschiedenen Arbeitszeitmodellen betreut werden.

Außerdem gehören vier Servicekräfte und zwei Hausmeister zum Team. Frühstück, Mittagessen und Vesper werden jeden Tag in der hauseigenen Küche zubereitet. Über den Speiseplan berät das Team regelmäßig, die Wünsche der Kinder werden berücksichtigt. Gegessen wird im „Restaurant“ – einem Raum im jeweiligen Gruppenbereich, der eigens so ausgewiesen ist.

 

Die Kita arbeitet nach dem offenen Konzept: Die Kinder können nach Lust und Neigung Funktionsräume – etwa Kreativräume, Sozialräume, Bauräume, Legoräume, Experimentierräume, Musik- und Bewegungsräume – wählen und entscheiden, wo und mit wem sie spielen. Aktuelle Themen werden aufgegriffen – Feuerwehr, Polizei oder Natur zum Beispiel – und oft zu gruppenübergreifenden Projekten gemacht. Dazu wird gelesen und gespielt, gebastelt und gesungen. 

 

Die Kita „Tausendfüßler“ hat ein riesiges Außengelände mit drei Spielplätzen. Im Sommer lädt ein großes Wasserbecken zum Erfrischen ein. Daneben ist im vergangenen Jahr ein kleiner Garten entstanden, auf den die Belegschaft und Kinder sehr stolz sind. Immer am letzten Mittwoch im Monat wird für die Kleinsten von 15 bis 16 Uhr ein Schnuppernachmittag zum Kennenlernen angeboten.

Doch nicht nur in und an der Kita sind die „Tausendfüßler“ unterwegs. Jedes Jahr gibt es Waldtage für die Vier- bis Sechsjährigen. In der Bibliothek nehmen die Vorschulkinder an der Bib-Fuchs-Aktion teil. Im Frühjahr gibt es alle zwei Jahre einen Familientag, dann das Sommerfest, im Herbst den Tag der offenen Tür und im November das Laternenfest mit dem Spielmannszug. Auch die Eltern helfen viel. Zu den Senioreneinrichtungen in der Stadt gibt es gute Kontakte. Zum Beispiel führen die Kinder Programme zu Jahreshöhepunkten oder Jahreszeiten auf.