Mann mit Mikrofon macht auf der Bühne Stimmung, davor stehen hunderte Kinder. Foto: Marlen Brunsch | zur StartseitePinkfarben blühender Rhododendron, im Hintergrund ist die Tuchfabrik zu sehen | zur StartseiteLuftaufnahme der Pritzwalker Altstadt mit Kirche Sankt Nikolai und Tuchfabrik | zur StartseiteFeld auf einer Seite mit gelbem Raps und auf der anderen mit Sand | zur StartseiteDrohnenaufnahme der Marktstraße beim Pritzwalker Frühlingserwachen | zur Startseitevon Bäumen gesäumter Spazierweg Am Burgwall | zur Startseite

Über die Verbindungen in der Familie

18. 11. 2023

Pritzwalk. „Vorlesen verbindet“ war das Motto des diesjährigen bundesweiten Vorlesetages am 17. November. Auch in Pritzwalk wurde spannenden Geschichten gelauscht. Dazu fanden sich mehr als 70 Kinder aus den beiden Grundschulen in der Stadtbibliothek ein. Die Klassen 3a und 3b der Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule lauschten ab 9 Uhr der lustigen Familiengeschichte „Crazy family: die Hackebarts räumen auf!“ von Markus Orths, die ihnen Bürgermeister Dr. Ronald Thiel vorlas.

 

In einer zweiten Gruppe las Fred Pogalski den beiden 3. Klassen der Herbert-Quandt-Schule aus „Der Tag, an dem der Opa den Wasserkocher auf den Herd gestellt hat“ vor, einer Geschichte von Marc-Uwe Kling. Ausgewählt wurden die Bücher – gemäß dem Motto – als Beispiel für die Verbindungen in einer Familie sowie für die Verbindung zwischen Generationen. bat

 

   Fred Pogalski las vor den Grundschülern der Quandtschule. Foto: Katja Zeiger 

Fred Pogalski las vor den Grundschülern der Quandtschule. Foto: Katja Zeiger

 

Bild zur Meldung: Gespannt lauschten die Drittklässler aus der Jahngrundschule beim Vorlesetag der Geschichte, die ihnen Bürgermeister Dr. Ronald Thiel vorlas. Foto: Katja Zeiger