Radlerfeld bei der Sommertour 2023 fährt auf einer Asphaltstraße in eine sanfte KurveHunderte Zuschauer stehen vor der bunt beleuchteten Bühne auf dem Pritzwalker Markt, oben singt Schlagerstar RAMON ROSELLY. Foto: Katja Zeiger | zur StartseiteSchulmädchen in Kostümen zeigen auf der Bühne ihre Tanzkünste, Blick ins Publikum. Foto: Franziska Liebing | zur StartseiteLuftaufnahme der Pritzwalker Altstadt mit Kirche Sankt Nikolai und Tuchfabrik | zur StartseiteGerstenfeld im Sonnenuntergang | zur Startseite

Stadtausbildungstag mit zwei schwierigen Simulationen

Pritzwalk, den 27. 04. 2024

Pritzwalk. 105 Einsatzkräfte aus zwölf Ortsfeuerwehren der Stadt Pritzwalk sowie 19 Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes mussten am Samstag beim Stadtausbildungstag knifflige Einsatz-Szenarien meistern. Das ist ihnen gelungen. Die Stadtwehrführung um Stadtwehrführer Thomas Lesker zeigte sich beim Abschlussappell zufrieden mit dem Ergebnis. Vieles lief entspannter als in den Vorjahren, auch neue Abläufe und Details haben die Feuerwehrfrauen und -männer gut bewältigt. Dafür gab es Anerkennung von Bürgermeister Dr. Ronald Thiel.

 

Eine Simulation gab es an der Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule, bei der es um eine stark riechende, unbekannte Chemikalie ging, die in einem Klassenraum ausgelaufen war. Da sich zeitgleich ein paar Kinder einer Arbeitsgemeinschaft im Haus befanden, mussten diese gefunden und gerettet werden. Alarmiert waren die Ortswehren aus Steffenshagen, Buchholz, Sarnow, Giesensdorf und die DRK-Bereitschaft Wittenberge. Hier trainierten die Einsatzkräfte den Umgang mit potenziell gefährlichen Chemikalien, die Dekontamination und das Bergen von Verletzten. 

 

Rauch und Brandgeruch gemeldet

Auf dem Schulhof machten sich unterdessen vor allem ganz junge Kameradinnen und Kameraden mit der neuen Drehleiter vertraut. Eine Gruppe hatte die Aufgabe, einen Schwerverletzten zu bergen, der unter einem Radlader eingeklemmt war. Mit Luftkissen hoben sie das tonnenschwere Fahrzeug an.

 

Im anderen Fall wurde im Zahnradwerk Pritzwalk im Verpackungsbereich starker Rauch und Brandgeruch gemeldet. Die alarmierten Feuerwehren fanden dort zwei leblose Personen vor. Diese mussten ebenfalls geborgen werden. Vor Ort waren die Ortsfeuerwehren Beveringen, Kemnitz, Sadenbeck und die DRK-Bereitschaft Pritzwalk. 

 

Video: Bergung lebloser Personen aus der Verpackungshalle im Zahnradwerk. Quelle: Anna-Jasmin Hartinger

 

Biberstaudamm im Kemnitzbach

Später rückten Wilmersdorf und die Löschgruppe Alt Krüssow sowie Falkenhagen und Schönhagen nach. Das Team legte für die Wasserversorgung über 350 Meter einen so genannten Biberstaudamm im Kemnitzbach an.

 

Neu war bei diesem Ausbildungstag, dass die komplette Koordination der beiden voneinander unabhängigen Einsätze über die lokale Leitstelle im Gerätehaus der Pritzwalker Feuerwehr ablief. Auch das klappte sehr gut. Unterstützung gab es aus der Luft: Mittels einer Drohne konnte das Team an den Bildschirmen die Situation an den Einsatzorten live verfolgen und entsprechend reagieren. 

 

Drohne bringt erheblichen Mehrwert

Dazu saßen eigens geschulte Kameradinnen und ein Kamerad an so genannten Tagebuchterminals und dokumentierten in Echtzeit das Einsatzgeschehen, das der Funker weitergab. Die Leitstelle in Potsdam war damit komplett entlastet. 

 

„Das Arbeiten mit der Drohne und die lokale Leitstelle haben für uns einen ganz erheblichen Mehrwert“, erklärte Stadtwehrführer Thomas Lesker. Viele Dinge können am Bildschirm koordiniert werden, für die vielleicht vor Ort die Übersicht fehlt. Ein Beispiel: Die Wasserversorgung für den Brand am Zahnradwerk wurde unter den Bahngleisen entlang geführt. 

 

Verpflegung von der SEG

Per Drohne wurde der Streckenkilometer abgelesen und an die Bahn übermittelt. Die informierten Lokführer fuhren an dieser Stelle extra langsam. Der Einsatz der Drohne kann auch bei Waldbränden helfen, die Brandfläche einzugrenzen oder mittels Wärmebildkamera bei der Personensuche unterstützen. Am Gerätehaus in Pritzwalk sorgte die Sondereinsatzgruppe (SEG) des DRK sorgte für die Verpflegung der 125 Einsatzkräfte. 

 

INFO Weitere Details gibt es auf der Facebookseite der Feuerwehr Pritzwalk.

 

Bild zur Meldung: Simulation: In der Jahnschule wurde beim Stadtausbildungstag trainiert, wie die Einsatzkräfte mit einer unbekannten Chemikalie umgehen. Foto: Beate Vogel

Fotoserien


Stadtausbildungstag mit zwei Einsatz-Szenarien gemeistert (27. 04. 2024)

Beim Stadtausbildungstag der Pritzwalker Feuerwehren meisterten Kameradinnen und Kameraden aus zwölf Ortsfeuerwehren an zwei Standorten simulierte Einsätze. In der Jahngrundschule galt es, eine ausgelaufene Chemikalie zu bergen, im Zahnradwerk Pritzwalk brannte es in der Verpackung. Fotos: Beate Vogel/Anna-Jasmin Hartinger/Christoph Falk