Tulpen an der Rostocker Straße | zur StartseiteBlühende Zierkirschen in der Meyenburger Straße | zur StartseiteVorplatz vor dem Kulturhaus Pritzwalk. | zur StartseiteStadtbibliothek im Abendlicht | zur StartseiteNarzissen an der Stadtmauer | zur Startseite

Quandtschule verabschiedet Schulleiterin Marita Terrey

13. 07. 2023

Pritzwalk. Stolze 43 Jahre lang war Marita Terrey im Schuldienst, fast 30 davon an der Pritzwalker Herbert-Quandt-Schule. Am letzten Schultag wurden in der Turnhalle diesmal nicht nur die Sechstklässler aus der Grundschule verabschiedet, sondern auch die Schulleiterin – in den Ruhestand. Während der Feierstunde floss die eine oder andere Träne.

 

Zu den Rednern gehörte Bürgermeister Dr. Ronald Thiel. Die Stadt ist Träger der Schule und so blickte er auf eine langjährige Zusammenarbeit mit Marita Terrey zurück. „Ich kann mir gut vorstellen, dass Sie heute mit gemischten Gefühlen in Ihre Schule gekommen sind“, sagte er.

 

Eine dankbare Aufgabe

Sich der Bildung und Erziehung junger Menschen zu widmen, dazu beizutragen, dass sie später ihren eigenen Weg finden, das sei eine dankbare Aufgabe. Dr. Thiel dankte Marita Terrey für die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Pritzwalk und wünschte der Schulleiterin alles Gute für den Ruhestand.

 

Ein schönes Programm hatten die Kinder zum Abschied für ihre Schulleiterin vorbereitet. Foto: Beate VogelEin schönes Programm hatten die Kinder zum Abschied für ihre Schulleiterin vorbereitet. Foto: Beate Vogel

 

Die Arbeit als Schulleiterin sei angesichts des komplizierten Bildungssystems, der immer komplexeren gesellschaftlichen Anforderungen, der Digitalisierung und nicht zuletzt angesichts des Lehrermangels eine tägliche Herausforderung gewesen, blickte Marita Terrey in ihrer Abschiedsrede zurück: „Aber ich bin gern jeden Tag gekommen, ich war gern Lehrerin.“

 

Insgesamt 2150 Kinder begleitet

Insgesamt, so rechnete die scheidende Mathematiklehrerin vor, habe sie rund 2150 Kinder durch die sechs Klassenstufen in der Grundschule begleitet – und zehn Bildungsminister „überlebt“, wie sie sagte. Nach dem sehr emotionalen Programm der Schulkinder mit Liedern und Gedichten gab es auch Grußworte von Ina-Kathlen Trefflich, Schulrätin im staatlichen Schulamt in Neuruppin. Auch Volker Hoffeins, der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, hatte einen kurzen Gruß übermittelt.

 

Marita Terrey hatte ihre praktische Ausbildung in der Schule in Blumenthal absolviert. Später war sie als stellvertretende Schulleiterin an der einstigen Goetheschule II in Pritzwalk tätig und 1994 – mit der Neueröffnung der Quandtschule – dort auf diesem Posten geblieben. Ab 2006 war sie dann kommissarisch, ab 2009 regulär Schulleiterin der Quandtschule. Ihre Nachfolge ist noch nicht offiziell geregelt. Zunächst wird ihre bisherige Stellvertreterin Andrea Neumann die Schule kommissarisch leiten. Der Posten der Schulleitung ist ausgeschrieben.

 

Kletterturm und Geschicklichkeitsparcours: Die Kinder der Quandtschule freuen sich über eine neue Spiel- und Kletterkombination. Foto: Katja ZeigerKletterturm und Geschicklichkeitsparcours: Die Kinder der Quandtschule freuen sich über eine neue Spiel- und Kletterkombination. Foto: Katja Zeiger

 

Einen Tag vor der Zeugnisausgabe hatten die Grundschüler übrigens noch richtig Grund zur Freude: Auf dem Schulhof wurde eine nagelneue Spiel- und Kletterkombination übergeben. Die Stadt als Schulträger hatte den hölzernen Kletterturm mit Rutsche und angebautem Kletter- und Geschicklichkeitsparcours bauen lassen. So haben die Kinder in den Pausen noch mehr Möglichkeiten, sich auszutoben. Beate Vogel

 

Bild zur Meldung: Mit einem bewegenden Programm wurde Marita Terrey als Schulleiterin der Quandtschule verabschiedet. Zu den Rednern gehörte auch Bür-germeister Dr. Ronald Thiel (hier mit Volker Hoffeins). Foto: Beate Vogel