Lilien in einer Grünanlage am Parkplatz Dömnitzinsel, im Hintergrund ein Plakat zur Ausstellung Zeitschichten | zur StartseiteKnapp 100 Radfahrer stehen für ein Erinnerungsfoto zur Sommertour mit dem Bürgermeister vor der Tuchfabrik. | zur StartseiteBlick in eine Wiese mit bunten Feldblumen | zur StartseiteLuftaufnahme der Pritzwalker Altstadt mit Kirche Sankt Nikolai und Tuchfabrik | zur StartseiteBlick über ein Getreidefeld mit Häusern des Dorfes Schönhagen und Windrädern am Horizont | zur Startseite

Pritzwalk freut sich auf Fördermittel für ein HLF 20

25. 05. 2023

Pritzwalk. Bei der Anschaffung eines neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges (HLF) 20 für die Ortsfeuerwehr Pritzwalk kann die Stadt Pritzwalk als Träger des Brandschutzes mit einer Förderung rechnen. Vor wenigen Tagen kam der Zusicherungsbescheid: Er enthält die Zusage über eine 50-prozentige Förderung aus der Förderrichtlinie „Brandschutz Hilfeleis-tung Integrierte Regionalleitstellen“.

 

Das sorgte bei Bürgermeister Dr. Ronald Thiel, Ortswehrführer Adrian Zechser und seinen Stellvertretern Dirk Blohm und Toralf Kintzel für große Freude. Das HLF 20 wird das Löschgruppenfahrzeug (LF) 20/16 ablösen, mit dem die Pritzwalker Kameradinnen und Kameraden seit 2006 Einsätze fahren.

 

Merkmale beider Fahrzeuge sind der Löschwassertank, ein Schaummittelvorrat und Löschpulver an Bord. Außerdem verfügen beide Einsatzfahrzeuge über eine äußerst vielseitige Ausstattung an Spezialgeräten. Auch Pressluftflaschen für Atemschutzgeräteträger sind im Geräteraum. Allerdings haben sich seit der Indienststellung des LF 20/16 die Dienstvorschriften erheblich geändert. Vieles am und im Fahrzeug ist teils veraltet.

 

Die Pritzwalker Ortsfeuerwehr fährt 120 bis 130 Einsätze im Jahr – zumeist mit dem LF 20/16. Dabei sind die Anforderungen anders und umfangreicher: So sind Einsätze bei Verkehrsunfällen heute anspruchsvoller als vor zehn oder 20 Jahren. Das neue HLF 20 sehen der Bürgermeister und die Ortswehrführung daher als eine Investition in die Zukunft. „Es ist ein wichtiger Bestandteil im Sicherheitskonzept der Stadt“, sagte Dr. Ronald Thiel. Außerdem hebe es die Motivation der Kameradinnen und Kameraden.

 

Erklärtes Ziel des Stadtoberhauptes ist es, kontinuierlich bedarfsgerechte Investitionen in den Fahrzeugbestand fortsetzen. Derzeit ist ein neues Fahrzeug für die Ortsfeuerwehr Buchholz in der Phase der Beschaffung.  „Die nächsten Schritte werden wie bisher mit der Stadtwehrführung abgestimmt“, so der Bürgermeister. 

 

Seit 2018 hat die Stadt Pritzwalk kontinuierlich den Fuhrpark der Ortsfeuerwehren verbessert – ob nun mit Neuanschaffungen, die teils durch Fördermittel gestützt waren, durch Umbauten oder durch Umsetzungen neuerer Fahrzeuge, die ganz alte ersetzen. Insgesamt investierte die Stadt als Träger des Brandschutzes mehr als eine Million Euro an Eigenmitteln.

 

So erhielten zum Beispiel Sadenbeck ein Löschgruppenfahrzeug LF 10 (2018), Beveringen ein Tragkraftspritzenfahrzeug-W (2019) und Falkenhagen ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20  (2021). Zuletzt kam im April die neue Drehleiter für Pritzwalk. Beate Vogel

 

Bild zur Meldung: Ortswehrführer Adrian Zechser (2.v.l), seine Stellvertreter Dirk Blohm (l.) und Toralf Kintzel (2.v.r.) sowie Bürgermeister Dr. Ronald Thiel (r.) freuen sich über die Zusicherung der Fördermittel vom Land. Hinter ihnen sind die neue Drehleiter und das alte LF 20/16 zu sehen. Foto: Privat