Radlerfeld bei der Sommertour 2023 fährt auf einer Asphaltstraße in eine sanfte KurveHunderte Zuschauer stehen vor der bunt beleuchteten Bühne auf dem Pritzwalker Markt, oben singt Schlagerstar RAMON ROSELLY. Foto: Katja Zeiger | zur StartseiteSchulmädchen in Kostümen zeigen auf der Bühne ihre Tanzkünste, Blick ins Publikum. Foto: Franziska Liebing | zur StartseiteWiese mit Morgentau im Sonnenaufgang | zur StartseiteLuftaufnahme der Pritzwalker Altstadt mit Kirche Sankt Nikolai und Tuchfabrik | zur StartseiteGerstenfeld im Sonnenuntergang | zur Startseite

Freier Eintritt in die Museumsfabrik mit Ehrenamtskarte

27. 03. 2023

Pritzwalk. Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte für Berlin und Brandenburg können ab sofort kostenlos die Ausstellungen der Museumsfabrik Pritzwalk besuchen. Sie erhalten auch ermäßigten Eintritt zu den Veranstaltungen des Hauses. Das Museum ist damit einer von etwa 200 Partnern des Programmes im Land – und der erste im Landkreis Prignitz.

 

Die Ehrenamtskarte ist eine Initiative der Länder Brandenburg und Berlin. Wer hier jährlich mindestens 200 Stunden ehrenamtlich tätig ist, kann die Karte für jeweils drei Jahre Laufzeit von der Staatskanzlei erhalten. Diese muss dann ab sofort beim Besuch des Museums nur noch vorgezeigt werden.

 

Die Museumsfabrik, welche selbst vom ehrenamtlichen Einsatz Vieler profitiert, möchte damit allen, die in ihrer Freizeit der Gemeinschaft dienen, ein Stück Anerkennung zeigen. Bisher war freier Eintritt Inhabern der Karten von Museumsfachverbänden und Presseausweisen vorbehalten.

 

Unabhängig davon wird es weiter auch Tage geben, an denen freier Eintritt für alle gilt, etwa der Internationale Museumstag am 21. Mai. ls

 

Bild zur Meldung: Dauer- und Wechselausstellungen der Museumsfabrik sind mit der Ehrenamtskarte kostenfrei. Foto: Lars Schladitz, Museumsfabrik Pritzwalk