Mit einer Lichtinstallation abgestrahltes Pritzwalker Rathaus beim Herbstleuchten 2023 | zur StartseiteLilien in einer Grünanlage am Parkplatz Dömnitzinsel, im Hintergrund ein Plakat zur Ausstellung Zeitschichten | zur StartseiteBlick in eine Wiese mit bunten Feldblumen | zur StartseiteLuftaufnahme der Pritzwalker Altstadt mit Kirche Sankt Nikolai und Tuchfabrik | zur StartseiteBlick über ein Getreidefeld mit Häusern des Dorfes Schönhagen und Windrädern am Horizont | zur Startseite

Mehr als 100 Besucher besichtigten die Kulturhausbaustelle

26. 09. 2022

Pritzwalk. Mehr als 100 Besucherinnen und Besucher fanden sich zum Tag der offenen Baustelle im Kulturhaus Pritzwalk am 22. September ein. In kleinen Gruppen, geführt von Mitarbeiterinnen aus dem Amt für Stadtentwicklung, Amtsleiter Halldor Lugowski sowie dem Architekten Bernd Robert ging es durchs Haus. 

 

Halldor Lugowski erläuterte zuvor den Werdegang des riesigen Projektes. Verbaut werden am Ende rund 2,75 Millionen Euro, es gab eine Preissteigerung von 700 000 Euro. Die Baukosten sind zu einem erheblichen Anteil mit Fördermitteln unterlegt. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2023 anvisiert. Unter anderem gibt es Lieferengpässe bei der Technik für das kleine Kino und weiteren Komponenten.

 

Start in den Kellerräumen

Der Rundgang startete im Keller, der sich unter dem gesamten Gebäude entlang zieht, aus Richtung der einstigen Garderobe. Dahinter soll das neue Kino mit 24 Plätzen entstehen. Ein Herzstück des Hauses sei der  hochmoderne Heizkreisverteiler, erklärte Andrea Asse. „Für die Firma war das eine ungewöhnliche Aufgabe“, so die Fachgebietsleiterin. Bis auf die bereits sanierten Bereiche sind sämtliche alten Leitungen zuvor herausgerissen und durch neue, wärmegedämmte ersetzt worden. Ähnlich war es bei der Elektroanlage.

 

Vorbei an den Künstlergarderoben ging es hinter der Bühne wieder nach oben. Neue Lichttechnik ist zum Teil schon installiert, ebenso die neue Leinwand. Die Vorrichtungen für die neuen Vorhänge sind ebenfalls vorbereitet. Eine komplett neue Tontechnik wurde im ganzen Gebäude verbaut.

 

Leistungsstarke Lüftungsanlage

Im Saal erläuterte Andrea Asse die leistungsstarke Lüftungsanlage. Spezielle Öffnungen zur Luftführung – jeweils drei Weitwurfdüsen links und rechts der Bühne sowie Quellauslässe unter der Bühne und im hinteren Saalbereich – lassen Frischluft, bei Bedarf warm oder kalt, in den riesigen Raum. An der Decke wird die verbrauchte Luft abgesaugt. Ein großer Teil der Lüftungskanäle liegt unter dem Dach. Das Herzstück der Anlage steht draußen vor dem neu gedämmten Giebel. Zur weiteren Energieeinsparung wurden die Decken im Keller und über dem Saal gedämmt. Die nördliche Außenwand des Saals erhielt eine Innendämmung. 

 

Natürlich tauchten während des Baus auch viele Überraschungen auf. Zuletzt zeigte sich, dass wegen eines eingebauten Vlieses der Putz an der Nordfassade auf großen Flächen schadhaft war. Er muss nun erneuert werden. Beate Vogel

 

Bild zur Meldung: Auf der großen Bühne: Hinter frisch gemachten Wänden im Saal des Kulturhauses verbirgt sich nun hochmoderne Technik. Foto: Beate Vogel

Fotoserien


Tag der offenen Baustelle im Pritzwalker Kulturhaus (26. 09. 2022)

Zum Tag der offenen Baustelle fanden sich am 22. September mehr als 100 Interessierte im Pritzwalker Kulturhaus ein. Sie durften bei kleinen Führungen im Keller die technischen Anlagen besichtigen und einmal auf der großen Bühne stehen. So erfuhren sie, was im Haus alles modernisiert wird. Fotos: Beate Vogel