Radlerfeld bei der Sommertour 2023 fährt auf einer Asphaltstraße in eine sanfte KurveHunderte Zuschauer stehen vor der bunt beleuchteten Bühne auf dem Pritzwalker Markt, oben singt Schlagerstar RAMON ROSELLY. Foto: Katja Zeiger | zur StartseiteSchulmädchen in Kostümen zeigen auf der Bühne ihre Tanzkünste, Blick ins Publikum. Foto: Franziska Liebing | zur StartseiteWiese mit Morgentau im Sonnenaufgang | zur StartseiteLuftaufnahme der Pritzwalker Altstadt mit Kirche Sankt Nikolai und Tuchfabrik | zur StartseiteGerstenfeld im Sonnenuntergang | zur Startseite

Verbindungsweg kann grundlegend saniert werden

21. 09. 2022

Neu Krüssow. Dank einer Fördermittelzusage kann der Verbindungsweg zwischen der Landesstraße 154 und dem Wilmersdorfer Gemeindeteil Neu Krüssow saniert werden. Bürgermeister Dr. Ronald Thiel und der Leiter des Amtes für Stadtentwicklung, Halldor Lugowski, übergaben den Förderbescheid symbolisch an den Wilmersdorfer Ortsvorsteher Frank Grütte.

 

312 000 Euro werden über LEADER aus dem Teilprogramm „Umsetzung von investiven Vorhaben der integrierten ländlichen Entwicklung gemäß der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK)“ bewilligt, die von Bund und Land finanziert werden. Das sind 75 Prozent der Gesamtkosten.

 

Damit kann im ersten Bauabschnitt ein 2,3 Kilometer langes Stück des maroden Weges grundlegend saniert werden. Er soll neben einem neuen Unterbau später eine 16 Zentimeter dicke Asphaltdecke bekommen.

 

Der 1. Bauabschnitt liegt in der Gemarkung Beveringen, doch wird der Weg vor allem von Neu Krüssowern und Wilmersdorfern als gerade Verbindung nach Pritzwalk genutzt. bat

 

Bild zur Meldung: Symbolisch übergeben Bürgermeister Dr. Ronald Thiel (r.) und Amtslei-ter Halldor Lugowski den Fördermittelbescheid an Frank Grütte (M.). Foto: Beate Vogel