BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     •••  Alte Brennerei sucht Investoren mit Leidenschaft  •••     
     •••  Seniorenwoche mit Satire und Kinofilmen  •••     
     •••  Stadtausbildungstag: Ausbildung gelingt nur gemeinsam  •••     
     •••  Zur Wahl stehen 34 Vorschläge für den Bürgerhaushalt 2022  •••     
     •••  Kutschen, Friesen, Trödelmarkt – 665 Jahre Streckenthin  •••     
 

Marktfestsetzung (Messen, Ausstellung, Märkte)

Kontakt

Fachgebietsleiterin

Frau Garlin

Bahnhofstraße 1, 16928 Pritzwalk

Telefon 03395/40 10 19 38
E-Mail

 

Kurz und Knapp

Messen, Ausstellungen und Märkte sind zeitlich begrenzte Veranstaltungen, die im Allgemeinen regelmäßig stattfinden und auf denen eine Vielzahl von gewerblichen Ausstellern und Anbietern Waren oder Dienstleistungen vertreiben oder ausstellen. Für solche Veranstaltungen benötigt ein Veranstalter eine sogenannte Marktfestsetzung von der zuständigen Behörde.

Eine Festsetzung ist für folgende Veranstaltungen möglich:

  1. Messen (Paragraf 64 GewO)
  2. Ausstellungen (Paragraf 65 GewO)
  3. Großmärkte (Paragraf 66 GewO)
  4. Wochenmärkte (Paragraf 67 GewO)
  5. Spezialmärkte (Paragraf 68 Absatz 1 GewO)
  6. Jahrmärkte (Paragraf 68 Absatz 2 GewO)

 

Hinweis

Für die Festsetzung von Messen, Ausstellungen und Großmärkten (Punkt 1 bis 3) ist der Landkreis Prignitz zuständig. Im Rahmen der Antragsbearbeitung werden weitere Behörden und Stellen beteiligt, daher empfiehlt sich eine rechtzeitige Antragstellung. Die vollständigen Unterlagen sollten der Genehmigungsbehörde spätestens sechs Wochen vor Beginn der Veranstaltung vorliegen. Die Festsetzung einer Veranstaltung legt dem Veranstalter besondere Pflichten auf, bewirkt allerdings auch, dass sogenannten Marktprivilegien in Anspruch genommen werden können. Diese Privilegierung bedeutet im Einzelnen:

  • Die Teilnehmer der Veranstaltung benötigen keine Gewerbeanzeige nach Paragraf 14 der Gewerbeordnung.
  • Eine Reisegewerbekarte ist nicht notwendig, sofern die Leistungen vom festgesetzten Gegenstand der Veranstaltung umfasst werden. Bei unterhaltenden Tätigkeiten (Schausteller) auf Spezialmärkten, Jahrmärkten oder Volksfesten wird die Reisegewerbekartenpflicht durch die Festsetzung jedoch nicht berührt. Ebenso gelten die Vorschriften des Ausländerrechts weiter.
  • Statt der allgemeinen Ladenöffnungszeiten gelten die im Festsetzungsbescheid festgesetzten Öffnungszeiten. Unberührt bleiben die Vorschriften des Sonn- und Feiertagsgesetzes.
  • Arbeitnehmer dürfen an Sonn- und Feiertagen entgegen Paragraf 9 Arbeitszeitgesetz arbeiten. Diese Tätigkeit erstreckt sich nicht nur auf die Verkaufstätigkeit, sondern auch auf die notwendigerweise mit dem Auf- und Abbau der Stände verbundenen Tätigkeiten. Gleiches gilt für minderjährige Arbeitnehmer gemäß Jugendarbeitsschutzgesetz.
  • Nach Paragraf 68a GewO dürfen auf Märkten alkoholfreie Getränke und zubereitete Speisen sowie Kostproben zum Verzehr an Ort und Stelle verabreicht werden. Sofern alkoholische Getränke angeboten werden, ist ein vorübergehendes Gaststättengewerbe anzuzeigen.

 

Antrag einer natürlichen Person:

 

Erforderliche Unterlagen
  • Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde
  • Auskunft aus dem Gewerbezentralregister zur Vorlage bei einer Behörde
  • Nachweis einer bestehenden Veranstalter-Haftpflichtversicherung
  • Voraussichtliche Anzahl und Zusammensetzung der Aussteller und Anbieter (vorläufiges Ausstellerverzeichnis)
  • Art der angebotenen Waren oder Dienstleistungen
  • Teilnahmebedingungen
  • maßstabgerechter Lageplan

 

Formulare
  • Antrag auf Marktfestsetzung (im Fachgebiet Gewerbeangelegenheiten erhältlich)

 

Antrag einer juristischen Person:

 

Erforderliche Unterlagen
  • Auskunft aus dem Gewerbezentralregister zur Vorlage bei einer Behörde
  • Nachweis einer bestehenden Veranstalter-Haftpflichtversicherung
  • aktueller Auszug aus dem Handelsregister
  • Voraussichtliche Anzahl und Zusammensetzung der Aussteller und Anbieter (vorläufiges Ausstellerverzeichnis)
  • Art der angebotenen Waren oder Dienstleistungen
  • Teilnahmebedingungen
  • maßstabgerechter Lageplan

 

Formulare
  • Antrag auf Marktfestsetzung (im Fachgebiet Gewerbeangelegenheiten erhältlich)

 

Für jeden Geschäftsführer bzw. alle Vertretungsberechtigten zusätzlich:

  • Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde
  • Auskunft aus dem Gewerbezentralregister zur Vorlage bei einer Behörde

 

Gebühren
  • 50,00 bis 2000,00 Euro

 

Rechtsgrundlagen