BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     •••  Alte Brennerei sucht Investoren mit Leidenschaft  •••     
     •••  Seniorenwoche mit Satire und Kinofilmen  •••     
     •••  Stadtausbildungstag: Ausbildung gelingt nur gemeinsam  •••     
     •••  Zur Wahl stehen 34 Vorschläge für den Bürgerhaushalt 2022  •••     
     •••  Kutschen, Friesen, Trödelmarkt – 665 Jahre Streckenthin  •••     
 

Ehefähigkeitszeugnis

Kontakt

Fachgebiet Bürgerservice

Marktstraße 39, 16928 Pritzwalk

 

Fachgebietsleiterin Frau Gremblewski

Telefon 03395/76 08 40

E-Mail

 

Frau Menge

Telefon 03395/76 08 36

E-Mail

 

Frau Kirsch

Telefon 03395/76 08 38

E-Mail

 

Frau Luckfiel

Telefon 03395/76 08 41

E-Mail

 

Frau Matschke

Telefon 03395/76 08 34

E-Mail

 

Standesamt-Motive-3
Kurz und Knapp

Deutsche, die im Ausland heiraten möchten, benötigen in den meisten Fällen ein Ehefähigkeitszeugnis. Zur Ausstellung eines Ehefähigkeitszeugnisse ist der Standesbeamte zuständig, in dessen Bezirk der Eheschließende seinen Wohnsitz, beim Fehlen eines Wohnsitzes seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Hat der Eheschließende innerhalb des Geltungsbereiches dieses Gesetzes weder Wohnsitz noch Aufenthalt, so ist der Ort des letzten gewöhnlichen Aufenthaltes maßgebend; hat er sich niemals oder nur vorübergehend innerhalb des Geltungsbereiches dieses Gesetzes aufgehalten, so ist der Standesbeamte des Standesamtes I in Berlin zuständig.

 

Gerne können Sie sich in den Konsulaten oder Botschaften der Bundesrepublik Deutschland oder des jeweiligen Staates erkundigen, welche Unterlagen dort für die Eheschließung vorzulegen sind.

 

Erforderliche Unterlagen

Die Unterlagen müssen grundsätzlich für beide Partner vorgelegt werden. Im Einzelfall kann es notwendig werden, weitere Nachweise zu erbringen. Ausländische Urkunden müssen im Original sowie mit der Übersetzung eines in Deutschland amtlich vereidigten Dolmetschers vorgelegt werden.

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister oder Geburtsurkunde
  • erweiterte Meldebescheinigung
  • Nachweis Familienstand
  • im Einzelfall kann die Vorlage von weiteren Unterlagen und Urkunden erforderlich werden

 

Gebühr
  • wenn beide Verlobten die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen
    41,00 €
  • wenn einer oder beide Verlobten ausländische Staatsangehörige sind zusätzlich
    25,00 €
  • je Aufenthaltsbescheinigung
    5,00 €  

 

Rechtsgrundlagen

Können bei Bedarf im Standesamt erfragt werden.