BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     •••  Die „jobstartmesse“ wird jetzt „jobstartdigital“  •••     
     •••  Stadtverwaltung Pritzwalk stellt die Technik um  •••     
     •••  Die Telefonstörung im Schwimmbad ist behoben  •••     
     •••  Pritzwalker setzen auf Planung bei Photovoltaikanlagen  •••     
     •••  Schwimmbad im Hainholz ist bis 13. August nicht erreichbar  •••     
 

Kita "Sonnenblume"

Kontakt

Kita "Sonnenblume"

Leiterin Doreen Heidbrecht,

Dorfstraße Sadenbeck 55, 16928 Pritzwalk,

Ortsteil Sadenbeck,

Telefon-Nummer 033989/4 02 87,

E-Mail

 

Öffnungszeiten

montags bis freitags 6.30 bis 17 Uhr

 

Kapazität

35 Plätze

Kurz und knapp

Die Kita „Sonnenblume“ in Sadenbeck war schon immer ein Haus für Kinder. Es wurde 1878 als Schule und Wohnhaus gebaut. Den Kindergarten gibt es seit 1966. So ist die Kita eng mit dem Leben vieler Dorfbewohner verknüpft. Hier sind schon die Eltern der Kinder betreut worden. Mittlerweile bringen Ehemalige ihre Enkel.

Als 1996 das Haus umgebaut wurde, seien 54 Kinder betreut worden. Damals mussten sie über den Hof zur Toilette. Das ist längst vorbei. Derzeit betreuen vier Erzieherinnen und eine berufsbegleitende Auszubildende 29 Kinder vom Krippenalter bis zur Einschulung – in zwei Gruppen. Das Team arbeitet nach den Grundsätzen der elementaren Bildung.

 

Dank der Lage des Dorfkindergartens können die Kinder sich auch draußen frei bewegen. Das sei vor allem für die Größeren wichtig, die auf der Wiese nebenan Fußball oder Frisbee spielen – ohne Erzieher, aber immer unter Aufsicht.

 

Einmal in der Woche geht es in die Mehrzweckhalle. Die Zusammenarbeit mit der Senioren Residenz Prignitz ist sehr eng. So turnen und spielen, singen oder basteln Jung und Alt gemeinsam. Bei Feiern und zu Weihnachten tragen die Kintergartenkinder etwas vor.

 

Regelmäßig fahren sie nach Pritzwalk. Viele Highlights im Jahr unterstützen und begleiten die Eltern, zum Beispiel das Kita-Sportfest. Auch gab es zum Beispiel ein Müll-Projekt, bei dem es um Plastik ging. Von überall kam Material, aus dem tolle Müll-Roboter entstanden.