BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Sprungturm war Filmkulisse für einen Werbespot

12. 08. 2022

Pritzwalk. Eine Filmcrew aus Berlin hat sich für den Dreh eines Werbespots als Kulisse den Sprungturm im Pritzwalker Hainholzbad ausgesucht. Immer wieder war der Aufstieg zum Fünf-Meter-Brett am Donnerstag kurzzeitig gesperrt, da Kameramann, Assistenten und Darsteller eine Szene drehten.

 

 

Auf dem Fünfer prüften die Teammitglieder Perspektive und Lichteinfall. Foto: Beate VogelAuf dem Fünfer prüften die Teammitglieder Perspektive und Lichteinfall. Foto: Beate Vogel

 

Während die Kamera das Model vom Sprungbrett aus bis an die Wasseroberfläche verfolgte, wartete unter der Wasserlinie ein Taucher mit einer Unterwasserkamera, um den jungen Darsteller beim Eintauchen aufzunehmen. Immer wieder stieg das Model die steilen Stufen hoch und tauchte dann ins kühle Nass ein – bei gut 30 Grad und knallblauem Himmel wohl eher Spaß als Arbeit.

 

Beim Eintauchen ins kühle Nass wartete ein Taucher mit Unterwasserkamera auf das Model. Foto: Beate VogelBeim Eintauchen ins kühle Nass wartete ein Taucher mit Unterwasserkamera auf das Model. Foto: Beate Vogel

 

Die Aufnahmen werden in eine Employer Branding Campagne eines großen deutschen Unternehmens einfließen: Die Sprungszene wird also Teil eines Films, mit dem Personal gewonnen werden soll. Vor Ort waren die Agentur Werbewelt aus Stuttgart und die Produktionsfirma Saltwater Films aus Berlin. bat

 

Und Sprung: 30 Grad Celsius und Sonnenschein machten die Dreharbeiten im Hainholzbad für das Model sicher angenehm. Foto: Beate VogelUnd Sprung: 30 Grad Celsius und Sonnenschein machten die Dreharbeiten im Hainholzbad für das Model sicher angenehm. Foto: Beate Vogel

 

Bild zur Meldung: Wieder und wieder sprang das Model vom Turm: Die Crew aus Berlin drehte rund ums Sprungbecken im Pritzwalker Hainholzbad. Foto: Beate Vogel