BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     •••  150 Jahre: Festakt und lebendige Feuerwehrgeschichte  •••     
     •••  Gehweg in der Schillerstraße wird erneuert  •••     
     •••  Wieder Münzberatung in der Stadtbibliothek  •••     
     •••  Ideen für den Bürgerhaushalt 2023 sind willkommen  •••     
     •••  Glückwünsche zu 30 Jahre Pritzwalker Landfrauen  •••     

Schülerausstellung „Textilwerk“ mit i-Tüpfelchen

21. 01. 2022

Pritzwalk. Klimaschutz, Gleichstellung, Rassismus, Toleranz gegenüber anderen, Zukunftsperspektiven – was die 23 Schülerinnen und Schüler des Seminarkurses Kunst am Pritzwalker Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasium umtreibt, setzten sie in den vergangenen Monaten künstlerisch um. Das Ergebnis ist die Ausstellung „Textilwerk“, die am Donnerstag in der Museumsfabrik Pritzwalk eröffnet wurde. Nicht nur dort sind die Kunstwerke zu sehen: Auf großformatigen Postern können die Shirts als Grafiken auch in den Bushaltestellen am Pritzwalker Bahnhof bestaunt werden.

 

Nicht für die Schublade

„Die Kunstwerke auch am Bahnhof zu zeigen, ist das i-Tüpfelchen“, sagte Bürgermeister Dr. Ronald Thiel zur der Eröffnung der Ausstellung in der ersten Etage der Museumsfabrik durch Museumsleiter Lars Schladitz. Kunst sei nicht für die Schublade gedacht, so das Stadtoberhaupt.

 

Drei Schülerinnen führten in die Ausstellung ein, erzählten von Schwierigkeiten, aber auch von wertvollen Erkenntnissen. Foto: Beate Vogel

Drei Schülerinnen führten in die Ausstellung ein, erzählten von Schwierigkeiten, aber auch von wertvollen Erkenntnissen. Foto: Beate Vogel

 

Zwischen August und Dezember haben sich die 23 Schülerinnen und Schüler, die den Seminarkurs bei Tutorin Ines Dallmann belegen, damit beschäftigt, wie sie ihre ganz persönliche Botschaft transportieren können. Zusammen mit Katja Martin und Jost Löber, Dozentin und Dozent aus den Bereichen Kunst, Grafikdesign und Textilverarbeitung, sowie dem Museumsteam setzten sie dies in Siebdrucktechnik um. Nicht nur die Kunstwerke selbst, auch deren Entstehung können die Ausstellungsbesucher ansehen.

 

Knackige Kernbotschaft

Die Motive auf den bedruckten T-Shirts bestechen vor allem durch eine klare Botschaft – ob über das Motiv oder über einen knappen Schriftzug. „respekTIERE“ steht zum Beispiel auf einem Shirt, „DO IT“, mit einer erhobenen Faust dazwischen, auf einem anderen. Die Kernbotschaft der Ausstellung ließe sich so zusammenfassen: Geh Deinen Weg, aber achte dabei auf Deine Umwelt und übe Toleranz gegenüber anderen.

 

Kurz und knackig: Rauche nicht! Foto: Beate Vogel

Kurz und knackig: Rauche nicht! Foto: Beate Vogel

 

Mit Stolz präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Werke bei der Eröffnung. Nicht nur auf dem künstlerischen Gebiet hätten sie viel gelernt, sagte eine von drei Kursteilnehmerinnen in ihrer Eröffnungsrede: „Wir haben gelernt, was es bedeutet, Vertrauen in die eigenen Ideen zu haben.“

 

Das dritte Projekt dieser Art

Um die nötige Oberfläche für Projekte wie diese zu schaffen, stelle die Stadt gern das Museum und die finanziellen Mittel zur Verfügung, versicherte Dr. Ronald Thiel: „Ich freue mich, dass ihr das nutzen könnt.“ Auch Dr. Wolfgang Simon von der Gesellschaft für Heimatgeschichte lobte das Ergebnis des diesjährigen Projektes.

 

Bereits zum dritten Mal konnten Schülerinnen und Schüler des Seminarkurses Kunst ein solches Druck-Kunst-Projekt im Museum umsetzen. Sie wurden durch die Plattform Kulturelle Bildung und die Stadt Pritzwalk finanziert. Weitere sollen folgen, kündigte Museumsleiter Lars Schladitz an. 

 

Bild zur Meldung: Schülerinnen und Schüler des Seminarkurses Kunst am Goethe-Gymnasium haben T-Shirts mit knackigen Botschaften versehen. Foto: Beate Vogel

Fotoserien


"Textilwerk" mit knackiger Botschaft (26. 01. 2022)

Für die Ausstellung "Textilwerk" haben sich die Schülerinnen und Schüler des Seminarkurses Kunst am Pritzwalker Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasium mit dem Thema Botschaften auseinandergesetzt. Herausgekommen sind knackige Statements, die die Jugendlichen mit Siebdrucktechnik auf T-Shirts druckten. Die Ausstellung "Textilwerk" ist in der Museumsfabrik Pritzwalk zu sehen. Fotos: Lars Schladitz/Beate Vogel