BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     •••  Kletterstern und Trampolin – neuer Spielplatz im Grüngürtel  •••     
     •••  Stadt ersteigerte den Wasserturm am Bahnhof  •••     
     •••  Feuerwehr Falkenhagen bekommt ein neues Fahrzeug  •••     
     •••  Was Bürger sich rund ums Kulturhaus wünschen  •••     
     •••  Bessere Parksituation für Schule, Hort und Kita  •••     

Baustart im August: Postplatz bald barrierefrei

28. 07. 2020

Pritzwalk. Mit der Umgestaltung des Postplatzes soll voraussichtlich Mitte August begonnen werden. Das kündigte Halldor Lugowski an. „Die Sperrungen während der Bauphase sind durchgesprochen“, sagte der Leiter des Amtes für Stadtentwicklung. Demnach soll der Knotenpunkt Wallstraße soweit wie möglich offen bleiben. Fußgänger und Radfahrer sollen während der Bauzeit über einen provisorischen Gehweg aus Granulat durch die Grünanlage geführt werden.

 

Die Neugestaltung des Postplatzes sieht vor, dass eine neue Fahrbahn und neue Geh- und Radwege angelegt werden. Der sehr hohe Bordstein soll verschwinden. Alles wird völlig barrierefrei. Zudem sollen Trink- und Schmutzwasserkanal, Telekomleitungen und Stadtwerkenetz erneuert werden. Zu den künftigen Parkbuchten werden auch vier Stellplätze mit Ladestationen für E-Autos gehören.

 

Für den Postplatz gibt es Fördermittel vom Land aus der Städtebauförderung. Seine Umgestaltung ist ein Projekt aus der „Stadtumbaustrategie Pritzwalk 2030“. Diese war im Februar vom Landesamt für Bauen und Verkehr (LBV) bestätigt worden, sodass die Förderung beantragt werden konnte. Laut Halldor Lugowski soll die Baumaßnahme bis zum Jahresende abgeschlossen sein, wenn nichts Unvorhergesehenes dazwischen kommt. Beate Vogel

 

Foto: Der Postplatz soll bis zum Jahresende komplett umgestaltet werden. Foto: Lars Schladitz