normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten
 

Logo_WBG:02.05.18

 

Stadtwerke Logo neu

 

Bibliothek Online

 

IG Innenstadt

 

Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock

 

 

egewerbeamt

 

Knieperstadt

Blutspendetermine in Pritzwalk
Förderprogramm „Pritzwalk vernetzt“
 
 
 

Robby Clemens lief vom Nordpol zum Südpol - und erzählt davon in Pritzwalk

22.10.2019

Pritzwalk. Der Abenteurer Robby Clemens präsentiert am Dienstag, 26. November, einen Dia- und Filmvortrag in der Pritzwalker Stadtbibliothek. Ab 19 Uhr wird der überzeugte Marathon-Läufer rund eineinhalb Stunden lang seinem jüngsten Lauf berichten: „Zu Fuß vom Nordpol Richtung Südpol“.

   

„Meine Kilometer sind die Menschen, denen ich begegnen durfte“, sagt Robby Clemens. Aus der Erkenntnis, nach Alkohol- und Nikotinabhängigkeit ein neues Leben geschenkt  bekommen zu haben, erfüllte sich Robby Clemens einen Traum und startete am 9. April 2017 zum größten Abenteuer seines Lebens. Beginnend am Nordpol, führte ihn sein Weg diesmal aus dem Eis der Arktis und den Gletschern Grönlands in die Wildnis Kanadas.

 

Robby Clemens lief vorbei an den Metropolen der Ostküste der USA, in die sengende Hitze Mittelamerikas sowie durch die tropischen Klimazonen Südamerikas, um nach etwa 22 Monaten im Eis der Antarktis seinen neuen Lebenstraum voller Dankbarkeit und Demut vollenden zu können.

 

In seinem Vortrag schildert Robby Clemens die bewegenden Erlebnisse und Begegnungen mit Menschen, die er unterwegs treffen durfte. Im Vortrag erleben die Zuhörer neben faszinierenden Bildern und Videos eine Vielzahl zutiefst berührender Geschichten am Rande der völkerverbindenden Idee, fernab jeglicher Rekordgedanken unterwegs zu sein. Der Vortrag wird emotional und nachdenklich mit einem Schuss Humor erzählt sowie durch landestypische musikalische Passagen unterlegt.

 

Karten für den Vortrag mit Robby Clemens gibt es unter 03395/30 25 73 im Vorverkauf für 8 Euro, an der Abendkasse für 10 Euro. bat

 

Foto: Robby Klemens beim Nordpolmarathon. Foto: Privat