normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten
 

Logo_WBG:02.05.18

 

Stadtwerke Logo neu

 

Bibliothek Online

 

IG Innenstadt

 

Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock

 

 

egewerbeamt

 

Knieperstadt

Blutspendetermine in Pritzwalk
Förderprogramm „Pritzwalk vernetzt“
 
 
     +++  11.10.2019 Der Biberdamm wurde abgetragen  +++     
     +++  11.10.2019 Münzberatung in der Bibliothek  +++     
 

Verkehrsführung im Burgwall und in der Burgstraße ändert sich

18.09.2019

Pritzwalk. In der Pritzwalker Burgstraße und im Burgwall ändert sich ab Mittwoch, 18. September, die Verkehrsführung. Ziel ist, im Zusammenhang mit dem Neubau des Bürgerplatzes eine Verkehrsberuhigung in der Innenstadt zu erreichen. Darüber informierte Heiko Möbius, Fachgebietsleiter Ordnungswesen, Verkehr und Brandschutz. „Dabei geht es auch darum, den Verkehr auf unseren Hauptverkehrsstraßen zu führen und die Benutzung von Schleichwegen für den Last- und Durchgangsverkehr zu unterbinden“, erklärte Heiko Möbius.

 

In Abstimmung mit der Stadt hat die Untere Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Prignitz die Veränderungen angeordnet: Der nördliche Burgwall darf aus Richtung Perleberger Tor nicht mehr von Fahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 3,5 Tonnen – einschließlich Anhänger – befahren werden.

 

Einfahrende Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen dürfen bis zur Einmündung Putlitzer Straße 8 fahren. Ab dort ist die Weiterfahrt für alle Kraftfahrzeugführer verboten. Fahrradfahrer und Fußgänger sind von dem Verbot ausgenommen.

 

Wer in den Burgwall einfährt, muss künftig in Richtung Perleberger Tor ausfahren. Dabei ist die vorgeschriebene Fahrtrichtung zum Kreisverkehr zu beachten. Nur Versorgungs- und Lieferfahrzeuge dürfen von Pritzwalk-Nord kommend über den Bürgerplatz in den Burgwall fahren. Alle Fahrzeuge, die am Bürgerplatz in den Burgwall fahren, müssen am Perleberger Tor rechts ausfahren. Der wilde Parkplatz am Burgwall ist ein Privatgrundstück und darf nicht mehr zum öffentlichen Parken genutzt werden.

 

In der östlichen Burgstraße wird eine Einbahnstraße angeordnet. Sie darf nur noch auch Richtung Magazinplatz befahren werden. Damit wird der Schleich- und Abkürzungsverkehr aus Richtung Meyenburger Tor verhindert. Im westlichen teil der Burgstraße wird mit einer Sperrlinie das Parkverbot im Kurvenbereich zur Meyenburger Straße um fünf Meter verlängert. Die Ausfahrt zum Bürgerplatz wird ebenfalls in Richtung Pritzwalk-Nord vorgeschrieben. Mit der neu gebauten Verkehrsberuhigung ist dort kein Platz für eine andere Lösung.  bat