normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten
 

Logo_WBG:02.05.18

 

Stadtwerke Logo neu

 

Bibliothek Online

 

IG Innenstadt

 

Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock

 

 

egewerbeamt

 

Knieperstadt

Blutspendetermine in Pritzwalk
Förderprogramm „Pritzwalk vernetzt“
 
 
 

Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski besucht die Tuchfabrik

14.06.2019

Pritzwalk. Viel Zeit hat sich die brandenburgische Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski für ihren Besuch der ehemaligen Tuchfabrik in Pritzwalk genommen. Bürgermeister Dr. Ronald Thiel und Museumsleiter Lars Schladitz führten sie durch die Räume, erklärten, wie der alte Industriekomplex der späteren Industriellenfamilie Quandt in fünf Jahren Bauzeit einer neuen Nutzung zugeführt wurde.

 

Fünf Jahre Bauzeit

 

2012 hatte die Stadt das Objekt gekauft, nachdem es seit Mitte der 1990er Jahre zum Teil leer stand. Bürgermeister Thiel erinnerte daran, wie die Bürger an sieben Tagen der offenen Baustelle in das Projekt einbezogen wurden. „So manche Besucher mussten aus dem Labyrinth der Räume befreit werden, weil sie von allein nicht wieder herausfanden.“ Gebaut wurde über fünf Jahre in drei Bauabschnitten.

 

Die Museumsfabrik profitiert seit drei Jahren vom Museumsförderprogramm „Kulturelle Anker“, erläuterte Museumsleiter Schladitz. Freilich sei das Museum noch lange nicht fertig: „Unser Museum wird stückchenweise, wie ein großes Puzzle, zusammengesetzt.“ Überhaupt werde ein Museum de facto nie fertig, es entwickle sich immer weiter.

 

Lohnenswertes Projekt

 

Finanzstaatssekretärin Trochowski lobte die Einschätzung der Pritzwalker, „dass man nicht alles einpreisen kann“. Ein solches Denkmal zu restaurieren und umzubauen, sei sehr sehr teuer und in den Augen mancher nicht rentabel. Dennoch sei es lohnend und das Ergebnis könne sich sehen lassen.

 

Bürgermeister Thiel betonte, dass die Familie Quandt die Verbindung nach Pritzwalk nach wie vor hält. Nachfahren der Familie fördern Projekte im Bildungsbereich, finanzierten bereits etwa die Quandtschule mit der Turnhalle oder Trainingsmaschinen für den Ausbildungsbereich der Gemeinnützigen Bildungsgesellschaft in der Tuchfabrik. Daniela Trochowski wollte wissen, wie die Quandts heute von den Pritzwalkern gesehen werden. Bürgermeister Thiel versicherte, dass man sich in der Stadt mit dem Thema auseinandersetze. Beate Vogel

 

Foto: Museumsleiter Lars Schladitz (l.) und Bürgermeister Dr. Ronald Thiel und zeigen Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski beim Rundgang die Museumsfabrik und den Aussichtsturm. Foto: Beate Vogel