normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten
 

Logo_WBG:02.05.18

 

Stadtwerke Logo neu

 

Bibliothek Online

 

IG Innenstadt

 

Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock

 

 

egewerbeamt

 

Knieperstadt

Blutspendetermine in Pritzwalk
Förderprogramm „Pritzwalk vernetzt“
 
 
 

Seefelder feierten Party am Gerätehaus

14.05.2019

Seefeld. Ohne großes Brimborium beging die Seefelder Feuerwehrleute gemeinsam mit den Einwohnern das 90. Gründungsjubiläum der Feuerwehr mit einem Dorffest im und am Gerätehaus. Die Feuerwehr, Einwohner des Ortsteils und die Fachabteilung der Stadtverwaltung hatten eine zünftige Geburtstagsparty organisiert.

 

Attraktionen für die Jüngsten

Für die Bewohner, hauptsächlich für die jüngsten, hielt sie viele Aktionen bereit: Von Hüpfburg, Kinderschminken, über Feuerwehrstafette und Zielbekämpfen mit der Kübelspritze bis hin zu Rundfahrten mit dem Löschfahrzeug LF 16 reichten die Angebote.

 

Kaffee, Kuchen und Modellautos

Ein umfangreiches Kuchenbuffet mit Kaffeetafel und Deftiges vom Grill luden ein zum Geburtstagsessen. Klaus Winter, Sammler von Modellautos, zeigte aus seinem Fundus eine kleine Auswahl von H0-Modellen von Feuerwehr- und anderen Modellautos. Umrahmt wurde das Dorffest von den „Village Boys“, die schon am Nachmittag mit Livemusik unterhielten.

 

Bürgermeister überbrachte Glückwünsche

Pritzwalks Bürgermeister Dr. Ronald Thiel ließ es sich nicht nehmen, Ortsvorsteherin Heike Mennecke und Ortswehrführer Frank Rietschel Glückwünsche zum Feuerwehrjubiläum zu überbringen.

 

Anfangs noch mit Handdruckspritze

Frank Rietschel konnte aus der wechselhaften Geschichte der Ortswehr einige Faktenberichten. Gegründet wurde sie erst 1929 gegründet. Noch bis 1939 rückte sie Bränden noch mit einer Handdruckspritze zu Leibe. Erst dann wurde eine Tragkraftspritze mit Spritzenanhänger im Ort stationiert. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Ortswehr zu Beginn der 50er Jahre wieder aktiviert.

 

Junge Brandschutzhelfer im Ort

Mit dem Aufbau des Kreisbetriebs für Landtechnik (KfL) sorgte die Ortswehr gemeinsam mit der Betriebsfeuerwehr des KfL für den Feuerschutz im Ort und in den Werkstätten des Betriebs. Zeitweilig hatte die Ortswehr auch eine Arbeitsgemeinschaft junger Brandschutzhelfer, konnte aber mit den Nachbarn wie Buchholz nicht mithalten.

 

Oldtimer mit Wehwehchen

Mitte der 1960er Jahre wurde für den Tragkraftspritzenanhänger und die Feuerwehrausrüstung ein neues Gerätehaus gebaut. In einem Anbau fand dann auch zunächst ein LF 8 (K 30) und später in den 1970er Jahren das LF 8 (LO von Robur) seinen Platz. Im Jahr 2006 erhielt die Wehr ein LF 16 (W 50). Es leistet der Ortswehr mit den kleinen Wehwehchen eines Oldtimers (Baujahr 1977) immer noch, gute Dienste.

 

Durchschnittsalter von 45 Jahren

Mit neun Männern, fünf Frauen und vier Angehörigen der Alters- und Ehrenabteilung haben die ehrenamtlichen Mitglieder der Seefelder Ortswehr ein Durchschnittsalter von 45 Jahren.

 

Hans-Werner Boddin

 

Foto: Bürgermeister Ronald Thiel überbrachte im Namen der Stadt an Ortswehrführer Frank Rietschel und Ortsvorsteherin Heike Mennecke (v.re.) Glückwünsche zum Feuerwehrgeburtstag. Foto: Hans-Werner Boddin