BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Der Radweg in der Freyensteiner Chaussee ist fertig

17. 11. 2022

Pritzwalk. Hell, aber energiesparend ist jetzt die Freyensteiner Chaussee in Richtung Beveringen beziehungsweise Sadenbeck erleuchtet: Die Straßenlampen gehören zum neu angelegten Radweg. Den haben am 17. November bei eisigem Wind Bürgermeister Dr. Ronald Thiel, Halldor Lugowski, der Leiter des Amtes für Stadtentwicklung, und viele Gäste feierlich freigegeben. Mit dabei waren neben Anwohnern, ehemaligen und aktiven Ortsvorstehern von Beveringen und Sadenbeck, Vertreter der Stadtverordnetenversammlung Pritzwalk und auch Mitarbeiter der beteiligten Firmen.

 

Viel bessere Anbindung

Für Bürgermeister Dr. Ronald Thiel stellt der neue Radweg eine erhebliche Verbesserung zur Anbindung der Ortsteile Beveringen, Kemnitz und Sadenbeck dar. Die neue Verbindung soll vor allem die Sicherheit der Wege zu Schule und Arbeitsplatz verbessern. Halldor Lugowski erläuterte den Gästen einige technische Details.

 

Gebaut wurde der 1170 Meter lange Asphaltweg ab der Einmündung zur Wittstocker Chaussee bis zum Ortsausgang in zwei Abschnitten. Baubeginn war im Sommer 2021. Während zunächst auf der linken Fahrbahnseite der Weg bis in Höhe des Parkplatzes am Zahnradwerk angelegt wurde, war der zweite Abschnitt mit einem Brückenbauwerk verbunden.

 

Neue Regenentwässerung

Etwa ab Höhe der künftigen Trasse der Nord-Ost-Spange musste zunächst eine neue Regenentwässerung angelegt sowie eine vorhandene Trinkwasserleitung verlegt werden. Am Bahnübergang schwenkt der Weg dann auf die gegenüberliegende Seite.

 

Hier wurde eine neue Brücke über den Kemnitzbach gebaut. Mit einem 200-Tonnen-Kran wurde der neue Brückenkörper in Position gebracht. Der zwischenzeitlich notwendige Umfluter für den Kemnitzbach wurde anschließend wieder zurückgebaut. Der komplette Radweg ist nun mit LED-Beleuchtung ausgestattet. Im Zuge der Bauarbeiten wurde auch gleich eine neue Breitbandverbindung für die Anlieger verlegt.

 

Baukosten sind gestiegen

Die Stadt Pritzwalk hatte für den Bau des Radweges einen Zuwendungsbescheid über knapp 830 000 Euro aus dem Sonderprogramm „Stadt und Land“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur erhalten. Die ursprünglich geplanten 940 000 Euro Baukosten sind im Zuge der allgemeinen Preissteigerungen auf knapp 1,3 Millionen Euro gestiegen. Die Fördersumme wird aber anteilig angepasst.

 

Bild zur Meldung: Anlieger, Ortsvorsteher, Bauleute und Mitarbeiter von Verwaltung und Behörden gaben am 17. November auf der neuen Brücke über den Kemnitzbach den Radweg in der Freyensteiner Chaussee frei. Foto: Beate Vogel