BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Der Nikolaus braucht wieder die Hilfe der Pritzwalker

17. 11. 2022

Pritzwalk. Wenn der Nikolaus nach Pritzwalk kommt, bringt er sich oft in Schwierigkeiten. Dann kommt er allein nicht mehr aus seiner misslichen Lage heraus. Die Jugendfeuerwehren der Stadt Pritzwalk kennen das schon – und sind gut auf die Lage vorbereitet, so unvorhergesehen sie auch sein mag. Diesmal wird der Löschzug der Jugendfeuerwehren am Bahnhof auf den Mann mit dem roten Mantel warten: am Montag, 5. Dezember, ab 17 Uhr am Pritzwalker Bahnhof.

 

Er kommt mit der Bahn

Angekündigt hat der bärtige Verwandte des Weihnachtsmannes, dass er in diesem Jahr aus ökologischen Gründen mit der Bahn kommen möchte. Nun wird er in Pritzwalk wegen der Bauarbeiten an den Gleisanlagen vom Schienenersatzverkehr überrumpelt.

 

Das bringt ihn so aus dem Konzept, dass er sich erst mal in den geheizten Räumen des riesigen Bahnhofsgebäudes aufwärmen und nachdenken will. Den Weg nach draußen hat er sich aber nicht gemerkt. Wie schafft er es also, die Stiefel der Kinder in Pritzwalk und den Ortsteilen pünktlich zum 6. Dezember zu füllen?

 

Löschzug der Jugendfeuerwehr steht bereit

Ruckzuck steht der Löschzug der Pritzwalker Jugendfeuerwehren am Bahnhofsgebäude zur Rettung bereit. Alle Kinder aus der Stadt und den Ortsteilen sind zur Unterstützung mit ihren Eltern eingeladen. Sie müssen gemeinsam dafür sorgen, dass der Nikolaus den Weg aus dem Bahnhof findet. Bestimmt wartet auch eine kleine Überraschung auf die Helfer. Wer bei der Rettung des Nikolaus dabei sein will, kann sich also am Montag, 5. Dezember, ab 17 Uhr am Bahnhof einfinden – zur Nikolausrettung 2022. bat

 

Bild zur Meldung: Ist manchmal ein bisschen schusselig: der Nikolaus. Foto: Beate Vogel