BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Beerenmarkt mit Prinzessin und Heidelbeere

14. 07. 2022

Pritzwalk. Heidelbeeren waren das Highlight beim PriMa-Treff im Juli. Die Besucherinnen und Besucher überraschte eine dicke, flauschige Heidelbeere, die zusammen mit einer Heidelbeerprinzessin über den Markt flanierte. Das Motto des Themenmarktes war „Obst- und Beerenmarkt“. Ensprechend gestaltete sich das Angebot mit Erdbeeren, Kirschen und anderen süßen Früchten.

 

Andrea Maietta unterhielt die Marktbesucher mit italienischer Gitarrenmusik. Foto: Beate VogelAndrea Maietta unterhielt die Marktbesucher mit italienischer Gitarrenmusik. Foto: Beate Vogel

 

Musikalisch unterhielt Andrea Maietta mit italienisch angehauchten Melodien auf der Gitarre die Marktbesucher. An den Ständen gab es außerdem zum Beispiel Korbwaren, die bei der Obsternte unerlässlich sind. Für Spaß sorgte einmal mehr die dicke Biene - diesmal mit Seifenblasen für die jungen Besucher.

 

Seifenblasen erfreuten vor allem jüngere Marktbesucher. Foto: Beate VogelSeifenblasen erfreuten vor allem jüngere Marktbesucher. Foto: Beate Vogel

 

Auch Korbwaren gab es beim Obst- und Beerenmarkt. Foto: Beate VogelAuch Korbwaren gab es beim Obst- und Beerenmarkt. Foto: Beate Vogel

 

Die Heidelbeere und die Prinzessin hatte übrigens Bernd-Uwe Arndt mitgebracht, der Betreiber des Pritzwalker Obsthofes. Er startete dieses Jahr mit einem neuen Namen für seine Anlage in die Saison. „Die Umfirmierung ist in Planung“, berichtete er beim Besuch von Bürgermeister Dr. Ronald Thiel auf der Beerenplantage auf dem Sommersberg. „Das ist ein außergewöhnlicher Anlaufpunkt in unserer Stadt“, sagte der Bürgermeister.

 

Die Pritzwalker Heidelbeerplantage heißt künftig Pritzwalker Obsthof, erklärte Inhaber Bernd-Uwe Arndt Bürgermeister Dr. Ronald Thiel. Foto: Beate VogelDie Pritzwalker Heidelbeerplantage heißt künftig Pritzwalker Obsthof, erklärte Inhaber Bernd-Uwe Arndt Bürgermeister Dr. Ronald Thiel (r.). Foto: Beate Vogel

 

Pritzwalker Obsthof heißt die bei vielen Pritzwalkern und auch Durchreisenden beliebte Anlage jetzt, weil der Betreiber mittlerweile neben sieben Sorten Heidelbeeren auch Äpfel, Birnen und Süßkirschen, Walnüsse und Lavendel anbaut. Beschäftigt werden bis auf ein kleines Stammpersonal vorrangig Saisonkräfte. „Dieses Jahr haben wir sehr viele Schüler und Abiturienten“, so Bernd-Uwe Arndt. Beate Vogel

 

Bild zur Meldung: Die dicke Heidelbeere und die Prinzessin vertraten beim Obst und Beerenmarkt den Pritzwalker Obsthof von Bernd-Uwe Arndt (l.). Foto: Beate Vogel