BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     •••  Lesetage und Kabarett in der Stadtbibliothek  •••     
     •••  Blumen für Kämmerin Kornelia Wienke  •••     
     •••  Herta Mertens feierte ihren 101. Geburtstag  •••     
     •••  Bald 40 neue Parkplätze im Hainholzweg  •••     
     •••  Mit der Sommertour beim Stadtradeln dabei  •••     

Erste Anmeldungen für das Bürgerkönigsschießen

12. 05. 2022

Pritzwalk. Der Wettbewerb im diesjährigen Bürgerkönigsschießen startet nach zwei Jahren Pause am 20. Mai in eine neue Runde. Bei einem Gespräch im Rathaus einigten sich Henry Bahlke, der Vorsitzende der Pritzwalker Schützengilde 1990, und Bürgermeister Dr. Ronald Thiel darauf, dass die Stadt das Bürgerkönigsschießen unterstützt.

 

Bekanntlich stiftet Bürgermeister Dr. Ronald Thiel jedes Jahr die Pokale. Dazu soll es nun auch kleine Geschenke für die Siegerinnen und Sieger geben. Diese werden zu den Pritzwalker Festtagen am Samstag, 11. Juni, auf der Bühne geehrt. Henry Bahlke kann schon einige Anmeldungen für das Bürgerkönigsschießen vermerken, sagte er.

 

Wettkampfzeiten:

  • Freitag, 20. Mai, 16 bis 19 Uhr und 27. Mai, 15 bis 18 Uhr
  • Samstag, 21. Mai, 11 bis 15 Uhr und 28. Mai, 9 bis 11 Uhr
  • Sonntag, 22. Mai, 9 bis 11 Uhr

 

Die Mitglieder der Schützengilde unterstützen und betreuen die Wettkampfteilnehmer auf der Schießanlage des Vereins. Geschossen wird mit dem Kleinkalibergewehr auf eine „Bürgerschützenkönigsscheibe“. Nach einem Probeschießen werden fünf Wertungsschüsse auf die Wertungsscheibe abgegeben.

 

Bei der Siegerehrung am Festsamstag im Juni werden der „Bürgerschützenkönig 2022“, die „Bürgerschützenkönigin 2022“ und der „Bürgerjugendschützenkönig 2022“ geehrt. Neben den kleinen Präsenten der Stadt erhalten die Sieger und Platzierten Sachpreise, die Firmen und Händler aus der Stadt zur Verfügung stellen. Beate Vogel

 

Bild zur Meldung: Dr. Ronald Thiel und Henry Bahlke stimmten sich über das Bürgerkönigsschießen ab. Foto: Beate Vogel