BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     •••  150 Jahre: Festakt und lebendige Feuerwehrgeschichte  •••     
     •••  Gehweg in der Schillerstraße wird erneuert  •••     
     •••  Wieder Münzberatung in der Stadtbibliothek  •••     
     •••  Ideen für den Bürgerhaushalt 2023 sind willkommen  •••     
     •••  Glückwünsche zu 30 Jahre Pritzwalker Landfrauen  •••     

Jubiläumsmedaillen: Manche Motive waren der Renner

07. 01. 2022

Pritzwalk. Insgesamt 436 Medaillen mit Jubiläumsmotiven haben die Auszubildenden der Bildungsgesellschaft mbH Pritzwalk im Jubiläumsjahr 2021 gefertigt. Darüber informierte Ausbilder Tino Gutsche, der das Projekt in der Werkstatt für Metalltechnik, Laser- und Robotertechnik betreute. Die Stadt Pritzwalk hatte anlässlich 765 Jahre Verleihung des Stadtrechts jeden Monat eine Messingmedaille mit einem neuen Motiv in Auftrag gegeben.

 

Museumsfabrik und Gymnasium waren beliebt

Die besonderen Souvenirs können – zumindest Restexemplare - in der Museumsfabrik gekauft werden. Dabei gab es durchaus Vorlieben: So wurden allein von der Januarmedaille, die die Museumsfabrik zeigt, ebenso wie der Augustmedaille mit dem Gymnasium jeweils 50 Stück verkauft. Zum Jahresende hin sei die Nachfrage laut Tino Gutsche auch nach bereits erschienenen Motiven noch einmal angestiegen.

 

Ziel des Projektes war nicht nur, jeden Monat ein tolles Motiv abzuliefern: „Wir konnten den Azubis Lerninhalte von der Entwicklung bis zur Fertigung vermitteln und unseren Azubis einiges an Know-How zum Entstehungsprozess und zur Produktentwicklung mit auf den Weg geben“, resümierte Tino Gutsche.

 

Manche Motive sehr aufwändig

Manche der Motive waren bei der Erarbeitung der für die Herstellung nötigen dxf-Zeichnungsdateien sehr aufwändig. „Das Blumenband der März-Medaille stellte selbst mich vor eine echte Herausforderung“, erinnerte sich der Werkstattleiter. Auch der Bismarckturm (Mai) und das Schwimmbad (Juli) habe die Azubis bis an ihre Grenzen gebracht, aber sie haben es gepackt. „Es erfüllt mich mit Stolz, dass wir trotzdem jeden Monat ein tolles Ergebnis liefern konnten“, so Tino Gutsche.

 

Von der Entstehung der Medaillen, die auf einer Seite das Jubiläumslogo, auf der anderen das jeweilige Motiv zeigt, haben die Azubis und ihr Ausbilder in der CNC-Werkstatt der Bildungsgesellschaft ein Video gedreht. Es ist über die Dropbox unter dem Link „Video Produktion 765 Jahre Münzen“ abrufbar.

 

In der Touristinfo im Museum erhältlich

Wer eine Medaille zum Preis von 10 Euro pro Stück kaufen möchte, kann diese zu den üblichen Öffnungszeiten - dienstags bis freitags von 10 bis 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr - in der Museumsfabrik abholen.

 

Die Mitarbeiterinnen sind telefonisch unter 03395/76 08 11 30 oder per E-Mail über erreichbar. Eine Kartenzahlung ist nicht möglich. Wer sich die Medaille per Post zusenden lassen möchte, kann sie zuzüglich einer Versandkostenpauschale von 1,50 Euro auf Rechnung bestellen. Beate Vogel

 

Bild zur Meldung: In der CNC-Werkstatt der Bildungsgesellschaft entstanden die Jubilä-umsmedaillen zu 765 Jahre Pritzwalk. Quelle: Video Produktion 765 Jahre Münzen

Fotoserien


Im Jahr 2021 wurden 436 Jubiläumsmedaillen verkauft (07. 01. 2022)

Zwölf Medaillen mit einer Pritzwalker Sehenswürdigkeit hatte die Stadt im Jubiläumsjahr 2021 anfertigen lassen. Die Souvenirs wurden in der Museumsfabrik verkauft. Besonders beliebt waren die Tuchfabrik und das Gymnasium. Ein paar Restexemplare sind im Museum noch zu haben. bat/Fotos: Video Produktion 765 Jahre Münzen