BannerbildBannerbildBannerbildHainholz im FrühjahrBlick nach Pritzwalk NordBannerbildBannerbildBannerbild
     •••  Stadtverordnete ebnen den Weg für einen Salatbetrieb  •••     
     •••  Neue Vogelvoliere im Streicheltierhof ist fertig  •••     
     •••  Virtueller Rundgang zum Tag der Städtebauförderung  •••     
     •••  Neue Vertreter im Wasser- und Bodenverband benannt  •••     
     •••  Samstagssprechstunde am 8. Mai im Rathaus  •••     

Pritzwalk gedenkt der Opfer der Corona-Pandemie

16. 04. 2021

Pritzwalk. Mit einem Blumengebinde drückt Bürgermeister Dr. Ronald Thiel stellvertretend für die Stadt Pritzwalk seine Anteilnahme für die Verstorbenen der Corona-Pandemie sowie für die Menschen aus, die Angehörige oder Freunde verloren haben. Den Kranz legt der Bürgermeister am Sonntag, 18. April, am Vormittag auf dem Grabfeld D hinter der Trauerhalle auf dem Friedhof der Stadt Pritzwalk ab und hält eine Schweigeminute. Bürgerinnen und Bürger sind an diesem besonderen Tag eingeladen, den Ort zu nutzen, um ihrer Anteilnahme Ausdruck zu verleihen - zum Beispiel mit Kerzen oder Blumen.

 

Mit dem Gedenken schließt sich Dr. Ronald Thiel dem Aufruf von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier an, der am 18. April eine zentrale Gedenkveranstaltung für die Verstorbenen der Corona-Pandemie ausrichtet. Frank-Walter Steinmeier hatte über den Deutschen Städtetag und den Städte- und Gemeindebund die Städte, Gemeinden und Ämter gebeten, sich mit eigenen Aktionen anzuschließen. „Auch wenn die Pandemie noch nicht überwunden ist, soll dies ein Tag des Innehaltens sein, der zeigt, dass wir als Gesellschaft Anteil nehmen, die Toten und das Leid der Hinterbliebenen nicht vergessen“, so der Bundespräsident. bat

 

Bild zur Meldung: Auf dem Grabfeld D auf dem städtischen Friedhof können Angehörige von Opfern der Corona-Pandemie ihrer Verstorbenen gedenken. Foto: Katja Zeiger