BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     •••  Stadtbibliothek bietet jetzt Ausleihe to go  •••     
     •••  Hinweise zur Einschulung 2021 in Pritzwalk  •••     
     •••  Erste Münze zu 765 Jahre Pritzwalk jetzt erhältlich  •••     
     •••  Weihnachtsbäume werden wieder eingesammelt  •••     
     •••  Kanzlei KM berät seit 25 Jahren in Pritzwalk  •••     

Laute Freude im „Kinderland“ und bei den „Tausendfüßlern“

14. 12. 2020

Pritzwalk. Die Vorweihnachtszeit ist voller Geheimnisse und Wunder. Eines davon offenbarte sich in der Kita „Kinderland“: Dass der Nikolaus aus der „Zauberwerkstatt“ beim freudigen Schreien, Johlen und Toben der Kinder schlafen konnte, grenzte an ein Wunder. Die Mädchen und Jungen wollten den grün gewandeten Weihnachtswichtel vor „Schneeline“ warnen, die drauf und dran war, den Sack mit den Geschenken zu stibitzen.

 

Niedliches „Pflöckchen“

Zuvor waren die Künstler vor den Krippenkindern aufgetreten, die vor allem den niedlichen Hasen „Pflöckchen“ bewunderten. Eröffnet wurde der Tag mit dem zweiten Durchgang für die Kita „Tausendfüßler“.

 

Zum Straffen entschlossen

Wegen des bevorstehenden Herunterfahrens des öffentlichen Lebens entschieden sich die zuständigen Fachgebiete der Stadtverwaltung dafür, die Auftritte zu straffen. Am Dienstag, 15. Dezember, findet das Pritzwalk-Gastspiel der „Zauberwerkstatt“ mit Auftritten in Sadenbeck und dem Hort „Regenbogenhaus“ seinen Abschluss. Einige Hortkinder verfolgten das Geschehen in der Nachbareinrichtung als Zaungäste. „Ich besuche euch morgen“, rief ihnen der Weihnachtsmann zu. Andreas König

 

Foto: Der Weihnachtsmann wurde in der Kita „Kinderland" mit dem Lied vom Lebkuchenmann begrüßt. Foto: Andreas König/Stadt Pritzwalk

Fotoserien zu der Meldung


Lautstarke Freude in den Kitas „Kinderland“ und „Tausendfüßler“ (14. 12. 2020)

Die kleinen Zuschauer in der Kita „Kinderland“ machten ohrenbetäubenden Lärm, um den Nikolaus zu warnen. Foto: Andreas König/Stadt Pritzwalk