BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     •••  Power GmbH seit 30 Jahren in Pritzwalk präsent  •••     
     •••  Habitat für Zauneidechsen ist fertig für den Umzug  •••     
     •••  Amselweg wird ab dem 7. Dezember voll gesperrt  •••     
     •••  Pritzwalker Markt bietet weihnachtlichen Anblick  •••     
     •••  Weihnachtsbaum wunderschön geschmückt  •••     

Neuer Konzessionsvertrag mit den Stadtwerken unterzeichnet

13. 11. 2020

Pritzwalk. Dass die Unterzeichnung des neuen Konzessionsvertrages zwischen der Stadt Pritzwalk und der Stadtwerke Pritzwalk GmbH in sehr kleinem Rahmen vorgenommen werden musste, bedauerte Bürgermeister Dr. Ronald Thiel ebenso wie der Geschäftsführer des Energieunternehmens, Mirko Seidel: Am 12. November besiegelten beide den Vertrag über die Strom- und Gasversorgung in Pritzwalk und den Ortsteilen für die nächsten 20 Jahre.

 

„Das ist eine sehr bedeutsame Sache, weil es die Versorgung der Bevölkerung sichert“, erklärt Dr. Ronald Thiel. „Solch einen Vertrag unterzeichnet ein Geschäftsführer und in der Regel auch ein Bürgermeister nur einmal in seinem Berufsleben“, meinte Mirko Seidel.

 

Sicherheit auch für Mitarbeiter

Der Konzessionsvertrag sichere nun nicht nur die Versorgung von Strom und Erdgas im Versorgungsgebiet, sondern gebe auch den Mitarbeitern des Unternehmens Sicherheit und Perspektive.

 

Mit dem Vertrag räumt die Stadt Pritzwalk den Stadtwerken das Recht ein, Straßen, Brücken und Wege für die Verlegung von Versorgungsleitungen nutzen zu dürfen. Dafür zahlen die Stadtwerke eine so genannte Konzessionsabgabe, die in den Haushalt der Stadt fließt. Die liegt für Pritzwalk bei 250 000 Euro jährlich, wobei 230 000 Euro auf den Strom, 20 000 Euro auf Gas entfallen. Vertragsbeginn ist der 1. Januar 2021.

 

Stadtverordnete stimmten zu

Gut zwei Jahre haben beide Parteien an dem Vertrag gearbeitet, dem das Energiewirtschaftsgesetz und die Konzessionsabgabenverordnung zugrunde liegen. Dabei mussten die Stadtwerke die Interessen der Stadt Pritzwalk und die der E.DIS AG als Gesellschafter unter einen Hut bringen. „Es musste viel abgestimmt werden“, so der Stadtwerke-Geschäftsführer. Dem Vertragsabschluss hat die Stadtverordnetenversammlung in ihrer September-Sitzung zugestimmt, gut vier Wochen später auch der Aufsichtsrat der Stadtwerke Pritzwalk GmbH.

 

Die Stadtwerke versorgen auf einer Fläche von 54 Quadratkilometern etwa 9655 Einwohner mit Strom. Die Länge des Leitungsnetzes liegt bei 164 Kilometern. Das Stromversorgungsgebiet umfasst die Kernstadt und die Ortslagen Birkenfelde, Hasenwinkel, Kammermark, Neuhof, Neuhausen sowie den Ortsteil Schönhagen.

 
Auch Gasversorgung ist dabei

An die Gasversorgung des Unternehmens sind im Rahmen des unterzeichneten Konzessionsvertrages auf einer Fläche von 38 Quadratkilometern 9149 Einwohner angeschlossen. Das Gasleitungsnetz ist 86 Kilometer lang. Versorgt wird neben der Kernstadt auch die Ortslage Neuhof. Für die Ortsteile Giesensdorf, Schönhagen, Buchholz und Beveringen existiert ein separater Konzessionsvertrag.

 

Das Energieunternehmen beschäftigt 22 Mitarbeiter und bildet derzeit einen Azubi aus. Der Umsatz lag 2019 bei 12,4 Millionen Euro, der Jahresüberschuss bei 840 000 Euro. Beate Vogel

 

Foto: Ganz unter sich: Stadtwerke-Geschäftsführer Mirko Seidel und Bürger-meister Dr. Ronald Thiel unterzeichnen die Konzessionsverträge, die für die nächsten 20 Jahre gelten. Foto: Beate Vogel