BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     •••  Stadt ersteigerte den Wasserturm am Bahnhof  •••     
     •••  Feuerwehr Falkenhagen bekommt ein neues Fahrzeug  •••     
     •••  Was Bürger sich rund ums Kulturhaus wünschen  •••     
     •••  Bessere Parksituation für Schule, Hort und Kita  •••     
     •••  Neue Beleuchtung im Birkenwäldchen ist installiert  •••     

Corona: Termine in der Verwaltung nur noch nach Vereinbarung

24. 03. 2020

Pritzwalk. Gemäß der jüngsten Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind die Einrichtungen der Stadtverwaltung im Rathaus, in der Gartenstraße und im Bahnhof für den Publikumsverkehr geschlossen. Ab sofort können die Bürgerinnen und Bürger ihre Anliegen nur noch nach Terminvereinbarung abwickeln. Die üblichen Sprechzeiten sind bis auf Weiteres ausgesetzt.

 

Das hat Bürgermeister Dr. Ronald Thiel wegen der Corona-Pandemie angeordnet. „Dies dient dem Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ebenso wie dem Schutz der Bürgerinnen und Bürger.“ Erreichbar sind die Verwaltungsmitarbeiter nach wie vor telefonisch. Es ist ratsam, wenn sie sich per E-Mail an ihre zuständigen Sachbearbeiter wenden, gleich ihr Anliegen schildern und ihre Kontaktdaten hinterlassen. Sie werden dann zeitnah zurückgerufen.

 

Keine Bareinzahlungen mehr

In der Kasse im Rathaus sollen nach Möglichkeit keine Bareinzahlungen mehr erfolgen. „Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger, Zahlungen an die Stadt vordergründig per Überweisung vorzunehmen“, so Kornelia Wienke, Leiterin des Amtes für Finanzen.

 

Zahlungen sollten über die folgenden Bankverbindungen erfolgen: Stadt Pritzwalk, Sparkasse Prignitz, IBAN: DE27 1605 0101 1411 0022 25, sowie  Stadt Pritzwalk, Volks- und Raiffeisenbank Prignitz eG, IBAN: DE98 1606 0122 0004 0188 42. Als Verwendungszweck sollten die Einzahler ihren Namen, ihr Kassenzeichen und den Grund der Zahlung angeben.

 

Trauerfeiern nur noch in kleinstem Rahmen

Auch sind die Anmeldungen von Beerdigungen durch Angehörige nur noch dienstags und donnerstags zwischen 13 und 15 Uhr in der Gartenstraße 12, Haus II, nur in Raum 201 möglich. Beerdigungen und Trauerfeiern sind auf den engsten Familienkreis zu beschränken. In den Ortsteilen stehen die Trauerhallen nicht mehr zur Verfügung.

 

Bei Beerdigungen muss der Bestatter Teilnehmerlisten führen, in denen Vor- und Familienname, vollständige Anschrift und die Telefonnummer erfasst sind. Nach der Trauerfeier ist die Liste an die Verwaltung zu senden. Beate Vogel