normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten
 

Logo_WBG:02.05.18

 

Stadtwerke Logo neu

 

Bibliothek Online

 

IG Innenstadt

 

Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock

 

 

egewerbeamt

 

Knieperstadt

Blutspendetermine in Pritzwalk
Förderprogramm „Pritzwalk vernetzt“
 
 
 

Bürger fordern nachdrücklich den Ausbau der B107

07.06.2019

Mesendorf. „Wir bleiben dran, der Ausbau der B107 muss kommen.“ Mit dieser Aussage verlieh der Pritzwalker Bürgermeister Dr. Ronald Thiel am Donnerstag dem Willen der Mesendorfer und Pritzwalker Nachdruck. Ein großes Transparent an der Straße unterstreicht die Forderung der Bürger und Politiker.

 

Geld steht bereit

Mitte der Woche hatte das Bundesverkehrsministerium auf Anfrage des CDU-Bundestagsabgeordneten Sebastian Steineke mitgeteilt, dass Geld für den Ausbau der Teilstrecke zwischen Mesendorf und Pritzwalk bereitstehe.

 

Jetzt ist das Land gefragt

„Jetzt ist das Land gefragt“, sagte Jan Redmann, CDU-Landtagsabgeordneter. Er hatte mit einer kleinen Anfrage im Landtag Bewegung in die Angelegenheit gebracht. „Allerdings fehlt es dem Land schlichtweg an Planungskapazität“, sagte der Politiker.

 

Zu schmal, zu gefährlich

Die Bürger aus Mesendorf und Pritzwalk fordern einen Ausbau der Bundesstraße 107 nach den Standards. Sie misst gegenwärtig teilweise weniger als sechs Meter in der Breite – 7,50 Meter sind die Norm. Immer wieder kommt es zu gefährlichen Situationen im Begegnungsverkehr, die auch zu Unfällen führen.

 

Andreas König

 

Foto: Fordern den Ausbau der Bundestraße 107: Mesendorfer Bürger mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Jan Redmann (7.v.l.), dem Pritzwalker Bürgermeister Dr. Ronald Thiel (2.v.r.) und seinem Stellvertreter Halldor Lugowski (r.). Foto: Andreas König/Stadt Pritzwalk