normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten
 

Logo_WBG:02.05.18

 

Stadtwerke Logo neu

 

Bibliothek Online

 

IG Innenstadt

 

Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock

 

 

egewerbeamt

 

Knieperstadt

Blutspendetermine in Pritzwalk
Förderprogramm „Pritzwalk vernetzt“
 
 
 

Neuer Einsatzleitwagen ersetzt Vorgänger von 1977

11.03.2019

Pritzwalk. Mit einem neuen Einsatzleitwagen kann die Stadtfeuerwehr Pritzwalk ab sofort ihre Aufgaben noch besser erfüllen. Bürgermeister Dr. Ronald Thiel übergab das neue Kommandofahrzeug in der Jahreshauptversammlung der Wehr am Freitag, 8. März. Damit erfüllt sich ein langgehegter Wunsch der Feuerwehrleute. Der alte Einsatzleitwagen, ein VW T4, war außer Dienst genommen und ersatzweise ein Ford Ranger eingesetzt worden. Dieses Provisorium ist nun Geschichte.

 

Neufahrzeug erleichtert Einsatzleitung

Der Mercedes Vito ist ein Neufahrzeug und wurde von der Stadt für 45 000 Euro für die Ortsfeuerwehr Pritzwalk beschafft. Er ersetzt den 22 Jahre alten ehemaligen Notarztwagen, Baujahr 1997. Das neue Fahrzeug bietet Platz für vier Personen, zwei Funkarbeitsplätze, Funkgeräte für den mobilen Betrieb, einen Computerarbeitsplatz und Kartenmaterial. Der ELW wird in den nächsten Tagen von Spezialisten der Wehr und des Feuerwehr-Technischen Zentrums in Perleberg mit der Spezialausstattung bestückt und dient der Führung der Ortswehr Pritzwalk bei Einsätzen.

 

Technik-Stellvertreter fand deutliche Worte

Zuvor hatte Hauptbrandmeister Klaus Köpke, der Stellvertreter des Ortswehrführers für Technik, erneut deutliche Worte über den Zustand der Löschfahrzeuge gebraucht. „Wir wissen, dass die Stadtverordneten und auch der Bürgermeister hinter der Feuerwehr stehen, wenn es darum geht, die Einsatzbereitschaft der Wehr zu sichern, und leisten in der Wehr unseren Teil mit Pflege, Wartung und Instandsetzung, um die uns anvertraute Technik einsatzbereit zu halten“, sagte Köpke.

 

Erkundungsfahrzeug hat sich schon bewährt

Neu ist auch das ABC-Erkundungsfahrzeug, das seit dem vergangenen Jahr im Bestand der Wehr ist. Der Fiat Ducato, Baujahr 2002, hat einen Kilometerstand von 27 052 Kilometern und hat sich vor einigen Wochen beim Brand im Perleberger Gewerbegebiet mit dem speziell ausgebildeten Personal der Wehr sehr bewährt.

 

Tolles Stück Technik

„Ein tolles Stück Technik, das der Pritzwalker Feuerwehr zur Erfüllung der Aufgaben an die Hand gegeben wurde, ist das Multifunktionsfahrzeug LF 20“, lobte Klaus Köpke. Das Fahrzeug ist 13 Jahre alt und hat eine Laufleistung von 11 895 Kilometern. Als nächste Investition steht der Wechsel der noch originalen Reifen an.

 

Investitionsbedarf beim Bronto Skylift

Großen Investitionsbedarf gibt es beim Bronto Skylift TLK 23/12. Das Spezialfahrzeug mit ausfahrbarem Rettungskorb wird im kommenden Jahr 20 Jahre alt, hat 16 058 Kilometer auf dem Tacho und seine beste Zeit hinter sich. Er erfüllt seine Aufgaben noch recht gut, aber teure Mängel häufen sich, und es wird über eine Ersatzbeschaffung nachgedacht, sagte Klaus Köpke.

 

Gute Pflege für ältere Fahrzeuge

Das älteste und geländegängigste Fahrzeug der Wehr ist ein Mercedes Unimog, TLF 16/45. Es ist sehr zuverlässig und top gepflegt, trotz des Baujahrs 1995 und einem Kilometerstand von 16 991 Kilometern. Das Mannschaftstransportfahrzeug, ein Mercedes Sprinter, Baujahr 1998 mit 57 758 Kilometern auf dem Tacho, hat sich gut im Feuerwehreinsatz bewährt. Zu den Zugfahrzeugen kommen noch eine fahrbare Schlauchhaspel, Baujahr 1980, ein Schlauchboot-Transportanhänger, Baujahr 1988, und ein Logistikanhänger, Baujahr 2017.

 

Dank den Kameraden

Auf Technikdienstabenden sind die Kameraden ständig bemüht, die ihnen anvertraute, sensible und kostenintensive Technik so weit wie möglich selbst zu warten, zu pflegen und instand zu setzen. „Dafür sei allen Kameraden gedankt“, so Klaus Köpke.

Hans-Werner Boddin

 

 

Foto: Bürgermeister Dr. Ronald Thiel (Mitte) übergab das ELW auf der Jahreshauptversammlung an die Pritzwalker Ortswehrführung. Foto: Hans-Werner Boddin