normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten
 

Logo_WBG:02.05.18

 

Stadtwerke Logo neu

 

Bibliothek Online

 

IG Innenstadt

 

Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock

 

 

egewerbeamt

 

Knieperstadt

Blutspendetermine in Pritzwalk
Förderprogramm „Pritzwalk vernetzt“
 
 
 

Universell einsetzbares Löschgruppenfahrzeug für Sadenbeck

Pritzwalk, den 09.03.2018

 

 

 

 

Feuerwehrkameraden, Bürger des Pritzwalker Ortsteils, die Stadtwehrführung, Stadtverordnetenvorsitzender Klaus-Peter Garlin und Pritzwalks Bürgermeister Ronald Thiel waren gemeinsam mit dem Kreisbrandmeister Holger Rohde und seinem Stellvertreter Volker Lehmann gekommen, um der Übergabe des neuen Löschgruppenfahrzeuges an die Ortsteilwehr Sadenbeck beizuwohnen. Gut drei Jahre hat es gedauert von der Antragstellung bis zur Auslieferung des Löschgruppenfahrzeuges 10 (LF 10) an die Sadenbecker Feuerwehr. Das LF 10 ersetzt das bisher in Sadenbeck stationierte Löschgruppenfahrzeug 8 aus dem Baujahr 1982, das nun ausgesondert wird. Das Löschgruppenfahrzeug 10 mit einem Gesamtkostenrahmen von 233.713,50 Euro wurde zu 50 Prozent über das Stützpunktfeuerwehrprogramm des Landes Brandenburg gefördert.

Das LF 10 auf „MAN“ Fahrgestell wurde mit dem Spezialaufbau und Ausrüstung bei der deutsch-polnischen Firma „Thoma WISS“ im Breisgau (Baden Würtemberg) aufgebaut und vom Ortswehrführer Thomas Lesker und drei Kameraden seiner Wehr vor Ort überprüft und übernommen. Zu der Normausstattung, nach Vorgaben des Landes Brandenburg, erhielt das Fahrzeug auf Wunsch eine Extrakonfiguration, die an die Einsatzanforderungen in Pritzwalk angepasst ist.  Das LF 10 bietet so optimale Bedingungen für Einsatzkräfte und eine Ausstattung, die zur Erfüllung möglicher Aufgaben zur Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung, zum Beispiel auf der Bundesautobahn, optimal passt. Das Löschgruppenfahrzeug ist mit einem 1200 Liter fassenden Wassertank und Schaummittel ausgestattet. Die Heckpumpe des LF 10 fördert 2000 Liter Wasser in der Minute. Zur Normbestückung ist auf dem Fahrzeug eine umfangreiche Zusatzausrüstung für technische Hilfeleistungen mit Spreiz- und Schneidgerät, diversem Spezialwerkzeugen, wie Flex, Motorkettensäge usw. zur Rettung und Bergung von Personen und mit einem Lichtmast ausgerüstet. Bereits in der vergangenen Woche ist mit der Ausbildung und Einweisung der Einsatzkräfte der Wehr auf dem neuen Fahrzeug begonnen worden, denn seit dem 05. März 2018 ist das LF 10 einsatzfähig und unter dem Rufnahmen „Florian Prignitz 60-421“ in der Potsdamer Leitstelle angemeldet.

Bürgermeister Ronald Thiel freute sich für die Stadt Pritzwalk über das universell einsetzbare Löschgruppenfahrzeug, das, wenn auch in Sadenbeck stationiert, im gesamten Stadtgebiet, auf der Autobahn und auch über kommunale Grenzen hinaus zum Einsatz kommen wird. Die Feuerwehren Pritzwalk, Sadenbeck und Falkenhagen sind Schwerpunktwehren im Stadtgebiet, die auf Grund ihrer Ausrüstung, der Standorte und der personellen Ausstattung am häufigsten eingesetzt werden. Natürlich werden auch die anderen Wehren, insgesamt hat Pritzwalk 14 Ortsteilwehren im Stadtgebiet, in Bezug auf Technik und Ausrüstung nicht vergessen, denn nur gemeinsam können für die Zukunft die Aufgaben der Feuerwehren erfüllt werden, so Thiel. Dem pflichteten Ortswehrführer Thomas Lesker, der auch einer der Stellvertreter des Stadtbrandmeisters ist, bei. Kreisbrandmeister Holger Rohde sagte, für die Zukunft, wie schon jetzt praktiziert, müsse feuerwehrübergreifend gedacht werden. Denn nur gemeinsam können die Aufgaben gelöst werden. Sei es personell, wie auch bei der Bereitstellung der teuren Spezialtechnik. Denn derartige Löschfahrzeuge wie das LF 10 können nur in Stützpunktfeuerwehren stationiert werden. Das sei die Zukunft der Feuerwehr und dazu müsse die Ausstattung der Einheiten an die Aufgaben angepasst werden.

Thiel bestätigte dies. Die Zusammenarbeit bei Einsätzen und gemeinsame Ausbildungen an der Spezialtechnik in den vergangenen Monaten zeige es deutlich, dass die Wehren im Stadtgebiet und auch darüber hinaus auf dem richtigen Weg in die Zukunft seien. Sein Wunsch sei es, dass das Förderprogramm des Landes weitergeführt werde. In diesem Jahr rechne er noch mit der Zuführung des lange erwarteten neuen Löschfahrzeuges für die Ortsteilwehr Beveringen.

 

H.-W. B.

 

 

Foto: LF 10 FW Sadenbeck

Fotoserien zu der Meldung


Universell einsetzbares Löschgruppenfahrzeug für Sadenbeck (09.03.2018)